Das Auge

tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.
my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.
fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!
c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!
Seite 1 von 1062
weiter
luisa in one world - 16.10.2019 um 15:01:58

okay, genug mails beantwortet:

wie wärs jetzt mal mit einer RICHTIGEN regierung, die die zeichen der zeit erkennt und den mut hat, danach zu handeln! hier. und jetzt. seht ihr wo das problem liegt?

and how about a REAL government which has understood the signs of the time and the courage to actually do something about it. now. here. can you see the problem?
luisa in one beautiful world - 16.10.2019 um 08:49:30

  


  


Der springende punkt ist doch: für die spielsachen der "herren" ist immer geld da, neue technolgische entwicklungen, autos, waffen. Oder die "marsmission" gibts was idiotischeres und gemeineres auch. Da werden milliarden verschleudert, die man sehr dringend in ökologische projekte, in bildung für kinder, in bedingungsloses grundeinkommen stecken könnte/müsste. ich würde mich ja freuen wenn die "eliten" abhauen würden. aber das tun sie natürlich erst wenn die erde unbewohnbar wird. Komisch, dass da drüber niemand redet, dass da schon mit so viel kohle und natürlich technologie ein absprung vorbereitet wird.

Der klimawandel ist patriarchatstypisch - ausbeutung aller resourcen, kriege, fortschritt ohne rücksicht auf menschen und natur - seit der bronzezeit übrigens. Das tabu "einschränkung" wird kaum benannt. Lieber "grüne technologie".
Seit den fünfziger jahren wurden wir auf konsumieren angefixt, ich trug die kleider von der huberin ihrer tochter auf, die huberin hatte ein standl am viktualienmarkt und war damals die beste freundin meiner tante fränzi. Allerdings war es damals keine schande arm zu sein, weil viele arm waren. Bis das wirtschaftswunder kam. der rest ist geschichte.

What's it really about? There is always enough money for men's toys, new technology, cars, arms. Take the "mars mission" for instance. Can you imagine something meaner and more stupid? Billions are spent for research how to reach mars, money that is sorely needed for a restructuring of agriculture into green sustainable cultivation farming, to finance an unconditional basic income, to educate children. I wouldn't mind the elites taking off to mars now, but of course they only go when the earth is completely uninhabitable. Funny that no one mentions that.
Climate change is a typical patriarchal development - since bronze age by the way. Exploitation, wars, progress without consideration of humans and nature. Reduction is tabu, green technology instead.
We have been hooked to consume since the fifties. I was wearing second hand clothing of the daughter of a well to do woman who had a market stall at munich's viktualienmarkt. It wasn't a disgrace to be poor then - many were poor after the war - until "wirtschaftswunder" broke in, the so called economic miracle. The rest is history.

luisa in one world - 15.10.2019 um 09:14:27

 den kopf durchbluten genauer denken 


Jetzt seid halt nicht so undifferenziert. Nuhr. Ich kenne den gar nicht, ich schau keine kabarettistensendungen und hab ja sowieso keinen fernseher. Ich hab ein zitat von dem gelesen und mir darüber gedanken gemacht. Vielleicht tut ihr mir den gefallen und lest die letzte eintragung nochmal INHALTLICH. Denn eins steht fest: wir werden unseren lebensstil nicht halten können, wenn wir es ernst meinen mit der reduzierung von co2, und das muss auch den kindern klar sein.
Über 40 prozent der in europa produzierten autos kommen aus deutschland, fast eine million menschen arbeiten allein in der autoindustrie, zulieferfirmen nicht mitgerechnet.Wenn die wegfällt wird’s schwierig mit stipendien, zuschüssen, renten usw.
Können wir wirklich sorglos auf elektro umsteigen? NEIN. Ausser der umweltbelastung haben wir gefälligst auch auf die arbeitsbedingungen und lebensbedingungen der menschen zu achten, die wir für unseren lebensstil ausbeuten und die uns anscheinend so egal sind, dass wir sie im mittelmeer ersaufen lassen.
Und auch meine konsequente secondhand kultur braucht menschen, die das zeug erster hand kaufen und dann wieder weitergeben und neu konsumieren....
Ist das alles teil der diskussionen in den fridays for future gruppen?

If we are serious about co2 reduction we won't be able to maintain our comfortable life standards. Around 40 percent of european cars are produced in germany, around one million people work in the automobile industry, subcontractors not counted. If all this falls away it'll be difficult to obtain grants, promotions, pensions ecc.
Can we really - with a quiet conscience - change to electric means of transportation and the like? NO. We have to consider not only the co2 pollution but also the work and life conditions of people in the countries we exploit. But it seems we give a damn even when they drown in the mediterranean.
Even my strict second hand lifestyle needs people who buy the stuff in first place and then get rid of it to get new things...
Is all this part of the discussion in fridays for future groups?
luisa in one beautiful world - 14.10.2019 um 09:05:15

  


  


  


Bei flickr gibt es schon seit 2006, also lange vor greta, jede menge foto-gruppen über klimawandel. Neu sind die fridays for future gruppen, in der zum beispiel in einer berichtet wird, dass fridays for future germany die namensrechte für sich gesichert hat. Mei, deutschland wieder.
Statt mit dem papst hätte sich greta mal besser mit menschen aus indigenen gruppen getroffen, die erfahrung mit naturnahem leben haben.
Ich finde es wirklich total wichtig, eine persönliche beziehung zur natur, zu tieren, vor allem zu bäumen herzustellen, bäume zu pflanzen, guerilla gardening, die natur zu schützen. Die panikbewegung geht mir extrem auf die nerven, weil sie nur bewirkt, dass die suizidrate unter jugendlichen steigt. Ein schild z.b. „Ihr sterbt am alter. Wir sterben am klimawandel“. Falsch. Es sterben auch jetzt schon viele menschen an wechselwirkungen von giften usw. Die schuldzuweisung an die älteren generationen finde ich arrogant und dumm.

Wie dieter nuhr in der zeit sagte: die jugendlichen, die kinder klagen an aber wenn man ihnen klarmacht, dass ein grosser teil der co2 belastung von privaten haushalten, also heizung, warmes wasser, spülmaschine, waschmaschine, strom usw. und von der herstellung all dieser digitalen spielzeuge kommt, die zudem so viele seltene erden verbrauchen (jedes jahr ein neues teil) dass die jetzt noch rarer geworden sind und vor allem unter grausamsten bedingungen von den arbeitern aus der erde geholt werden, ja da beissts dann halt aus. Wasch mich aber mach mich nicht nass? (Mäm kannst du mich zur fridays demo fahren, ich bin spät dran)
Wer gegen die kapitalistische ausbeutung der natur und gegen den klimawandel etwas unternehmen will, kann nicht nur anklagen, muss auch eine vision haben. Wie soll denn das leben aussehen?
Die zukunft hat schon begonnen!


There have been climate change groups in flickr from its beginning, long before greta. New are fridays for future (and fridays for future germany has already saved the rights of this name! How typical for germany!)
Instead of meeting the pope greta would have done better to meet people of indigenous groups who have a lot of experience in living with nature.
I think it's totally important to develop an intimate relationship to nature, to animals, to trees, to plant trees, yes: guerilla gardening!! - and to protect nature. I'm really pissed off by the climate panic movement, because it only causes the suicide rate among young people to rise.
There was a sign:“You die of old age. We die of climate change“ Wrong. Even now people die of all the poison in air, food and water. Simply blaming the older generations is arrogant and stupid.

As the german comedian dieter nuhr says: young people complain, but when you tell them that an overwhelming amount of co2 comes from households, from heating, hot water, electricity in the house, dishwasher, washing machine and all kinds of technology (not counted the production of digital tools and the horrendous conditions in which the rare minerals are mined) they have nothing to say. Wash me but don't make me wet? (mum, can you drive me to the fridays demonstration, i'm late)
If you want to fight capitalist exploitation of nature and climate change it's not enough to be against something, you have to have a vision. How do you picture a life that's not damaging for the climate and nature?
Future has already begun!
luisa in one magical world - 13.10.2019 um 12:35:18

  


  


  


  


Mit einem baum atmen – das ist wirklich wunderbar. Ich atme co2 aus, der baum atmet das ein, weil ers braucht, der baum atmet sauerstoff aus, den atme ich ein, weil ich ihn brauche. Das ist kein esoterischer blödsinn, sondern die perfekte verbindung.

To breathe with a tree is really wonderful. I exhale co2, the tree takes it in, because it's something the tree needs, and exhales oxygen, i inhale it, because it's something i need. It's not some esoteric nonsense but a perfect match.

____ nach oben ____

Seite 1 von 1062
weiter

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM/DATENSCHUTZ