tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.

my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.

fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!

c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!

zurück Seite 1 von 1343

luisa in bayern - 18.07.2024 um 06:14 Uhr

IMG 2343

nach dem yoga gehen wir meistens noch in den "cigno" ums eck und weils endlich mal nicht regnete sassen wir draussen. es wurde kühler, wir zahlten, stemmten uns ächzend hoch.  da sagte eine: das glaubt uns kein mensch dass wir ne yogagruppe sind.  wir kollabierten fast vor lachen. ich sitze sowieso nicht gern lang auf stühlen aber das musst du dir mal vorstellen: wir machen yoga im speicher eines vierstöckigen hauses ohne lift. die älteste der gruppe ist 85, die meisten sind um die 70, die jüngste knapp unter 60 - wir sind über 25 jahre zusammen, alle hatten und haben immer noch ein bewegtes leben,  kunst, handwerk, foodie usw.  die frage ist doch, ob sich die akrobatischen jungen menschen  überhaupt noch bewegen wenn sie in unserem alter sind. wahr ist, dass sich der körper mit zipperlein bemerkbar macht und wahr ist auch, dass tiefes atmen und dehnen und den körper durchbewegen eine gute grundlage sind, um sich nicht aufzugeben und am wahnsinn der welt nicht zu zerbrechen.

ich verabschiede mich für ein paar tage in unseren halbjährlichen yoga retreat (ohne internet und computer, ich zumindest) atmet! bewegt euch!

 

after yoga we usually chill at the italian restaurant "cigno" round the corner and because it wasn't raining and quite warm we sat outside. we talked and laughed and when we left we got up groaning and moaning. one said: nobody will believe us that we are a yoga group. we collapsed laughing. i don't like to sit on chairs anyway. when we came to cigno for the first time the waiter asked "who is the teacher"? they said: the one who is limping. (me. accident. so funny). but you have to imagine: we do yoga in the loft of a four storied house, the oldest is 85, most of us are around 70, the youngest just under 60 - we have practised yoga for more than 25 years together and we all had and still have quite an interesting life what with art, foodie, craft ecc. the question is wether acrobatic young people with still move when they are our age. its true that the body reminds you of your lifestory with aches and pains, but its also true that deep breathing, extending muscles and moving all parts of the body is a good base for keeping up and not giving in to the madness of the world.

i'll  take an internet break for a few days (yoga retreat) keep breathing!

 

 

 


luisa in gedanken - 17.07.2024 um 13:07 Uhr

IMG 2659

da gabs auf instagram so eine frage: wenn ein mann eine frau belästigt oder bedroht, würdet ihr dazwischen gehen? ich geh fast immer dazwischen und wenn z.b. der typ sagt: das geht dich nichts an! dann sage ich: doch, weil ich mich dadurch auch bedroht fühle. manchmal sagt die frau: halt dich da raus! und nimmt den mann in schutz. dann sage ich: wenn das für dich okay ist halt ich mich raus. viele kommentare waren echt gut, also wenns krass ist natürlich die polizei anrufen und das auch kommunizieren. eine schrieb: wenns mehrere männer sind mische ich mich nicht ein. aber die polizei kannst du immer rufen und den angreifern zeigen was sie erwartet. ich glaub die meisten frauen haben angst, weil sie so viele fernsehkrimis schauen. und die meisten gewalttätigen männer haben keine ahnung wie bedrohlich frauen werden können.

 

there was a post on instagram: would you interfere if you saw a man attack or hassle a woman? i do most of the times. if the man says: its none of your business! i say: it is! i feel threatened too. sometimes the woman says: keep out of this! and protects the man. okay, if she is okay its definitely not my business. many comments were really good. but one wrote: if there are a few men involved i don't interfere. but you can always call the police and communicate that you did, to let them know whats coming up for them. i think most women are full of fears because they watch too many thrillers on tv. and most violent men have no idea how dangerous women can get.


luisa in gedanken - 16.07.2024 um 08:40 Uhr

IMG 2616 v3

es ist doch kaum zu erklären und zu fassen, dass menschen vor "hexen" mehr angst haben als von denen, die sie lebendig verbrannt haben. die gehirnwäsche ist wirklich unglaublich mächtig und zeigt, dass die kirche alles dran setzte, frauen in verruf zu bringen - hebammen, heilerinnen, mütter, handwerksgilden von frauen, die es im mittelalter ja noch gab. nach der vernichtungswelle der inquisitionszeit durfte nur noch heilen, wer auf einer kirchlichen akademie studiert hatte. und frauen waren fast überall auf den akademien bis ende des 19. jahrhunderts nicht zugelassen.

 

isn't it incredible that people are more afraid of the so called "witches" than of those who burnt them alive. brainwash is powerful and shows that the church did everything to discredit women -  midwives, healers, mothers, women who were organized in guilds and free trade organizations which existed in early medievall times. after the inquisition where tenthousands of women and also men were murdered the church established academies and especially those who wanted to work in healing had to study there. women were not allowed there until the end of the 19th  century


luisa in bayern - 15.07.2024 um 06:48 Uhr

IMG 2677 v2



lu und simon



ilse sepp lu



IMG 2686 v2



IMG 2678 v2

ausflug in die tiefe vergangenheit mit panne - bei münsing hing der auspuff derart tief, dass wir auf den adac warten mussten, was aber auch wieder sehr schön war, denn wir konnten beim altwirt gut essen und trafen noch simon, der als kind so oft mit seinem bruder jakob bei mir und der annamirl war. jetzt ist er wirt von zwei lokalen in münchen und gut drauf. beim fischmeister warteten schon die freunde von früher, die ich seit ewigkeiten nicht gesehen hatte, sepp und sophia kamen dazu und es gab sogar noch team-mitglieder vom neuen fischmeister die ich kannte. ich erfuhr unter anderem wie furchtbar es ist viel zu erben und mit viel besitz belastet zu sein. es war ein vergnügtes treffen. leider stellte mich sepp seinen zwei kleinen enkelinnen als hexe vor und sie hatten sofort angst vor mir (zahnlücke! und die bange frage: "kennst du auch ihren wald?") wir schwammen im wunderbaren see in den abend.

 

when in bavaria i love to visit ambach, where i lived for such a long and happy and exciting and exhausting time. so ilse and i took off in good spirits until the exhaust came dangling down and we had to wait for help from "adac" road assistance, what felt like a disaster at first turned out to be quite pleasant what with great meal at the lokal restaurant and surprise meeting with simon whom annamirl and i looked after with his twinbrother jakob when they were kids. at the fischmeister restaurant our friends waited. i learnt that it can be such a nuisance to own a big place and inherit wealth. we enjoyed our meeting but sepp introduced me to his little granddaughters as "this is the witch" and they were frightened -  maybe also because of my missing tooth ("do you know her forrest too"?) we swam in the lake - wonderful!


luisa in gedanken - 14.07.2024 um 07:17 Uhr

schön die frau kykladin

IMG 2626

nur nicht zuviel platz an frauen verschwenden wenns doch waffen und gold gibt

IMG 2644

ah das münchner wasser, dieses gute wasser wenn sie es nur nicht zum maschinen kühlen und klospülen verwenden würden

IMG 2660

orhan pamuk die heiligsprechung der mittelmässigkeit

IMG 2668

das bild von lalla essaydi im museum 5 kontinente

IMG 2657 v2

gestern war ein museumstag für mich. ich wollte die neue archäologische staatssammlung endlich sehen, dann das völkerkunde, das jetzt politisch korrekt "5 kontinente" heisst und die ausstellung der dinge von orhan pamuk. reinfall auf der ganzen linie. die archäologische ist derart steril, da könnte auch eine zahnarztpraxis drin sein. eine kykladin toll präsentiert und ganz oben, wo man schon keine lust mehr hat hinauf zu wandern, sind ein paar frauenfiguren gemeinsam in einer vitrine. ich weiss von unserem besuch vor vielen jahren, dass die archäologische sehr sehr viele frauen bunkert, aber rostige pfeile, werkzeug,  kriegszeug,  und römerzeug sind halt attraktiver anscheinend. 5 kontinente soll den kolonialistischen übergriff korrigieren - nicht gelungen. einzig das wunderwunderbare bild von lalla essaydi lohnte den besuch für mich - sehr schön präsentiert. ich weiss schon warum ich den museen nichts von meiner sammlung geben will. bei mir können die frauen die figuren in die hand nehmen und mit ihnen träumen. kunst zu verwalten und steril präsentieren ist halt das langweiligste was man machen kann. finde ich.

ja und dann orhan pamuk. okay, er ist nobelpreisträger aber was da an ramsch ausgestellt ist, erregt halt nur meinen spott. ein paar tagebücher finde ich ganz schön, aber die objekte. das erinnert natürlich an die ausstellung der dinge von picasso im musee de picasso vor jahren, da wird auch noch der apfelbutzen und ein abgebrochener bleistift heilig gesprochen. wenn ich denke wieviel begabung und genialität bei frauen ist und weder ausgestellt noch gesehen wird!! ich könnte dem lenbachhaus auf anhieb vier künstlerinnen aus dem ärmel schütteln, die eine ausstellung im lenbachhaus nicht nur verdient hätten, sondern damit auch furore machen würden. ach.

zurück Seite 1 von 1343