tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.

my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.

fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!

c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!

zurück Seite 1 von 1088

luisa in splendid isolation - 28.03.2020 um 07:54 Uhr

und natürlich: lesen ist nicht verboten sondern sogar in grossen mengen wohltuend. ich zum beispiel lese gerade "park avenue summer" und "die gleissende welt" von siri hustvedt und sehe, dass es ein neues von ihr gibt. und ich freue mich schon auf barbara sichtermanns biographie von agatha christie, die ich aber leider erst kaufen kann wenn ich in bayern bin, weil das mit der post nach portugal jetzt noch schwieriger ist.  lillemors schickt euch jedes buch, gern auch eins von mir!


luisa in one quiet world - 28.03.2020 um 05:21 Uhr

feigenbaum



schwalbe v2

wie immunisieren wir uns denn? doch nicht indem in eine epedemie hineingeimpft wird - was auch immer. die konfusion könnte ja  zur zeit nicht größer sein. da wird chloroquin aus der versenkung geholt, das malariamittel, das dich umbringen kann. der körper muss doch in ruhe - und nicht in panik - die eindringlinge kennenlernen können. "ausländer raus" war schon immer die falsche strategie. vielleicht greift corona deshalb mehr männer als frauen an, das doppel-X-chromosom hat mehr integrative fähigkeiten als XY. männer haben halt nur ein X-chromosom - das ist jetzt nicht meine erkenntnis sondern die der wissenschaft. das blind draufhauen bringts nicht.  heilung braucht kennenlernen, akzeptieren. wie die virologInnen schon sagen: los werden wir corona nie, aber der körper wird lernen damit umzugehen.

als atemübung schlage ich heute ein zweites nützliches tier im yoga vor: die schwalbe. du liegst auf dem bauch, die arme etwas vom körper entfernt, handflächen nach oben,  entspannst dich erstmal und atmest tief in den körper hinein, beobachtest wo der atemfluss hingeht. dann spannst du den bauch an, ziehst den nabel richtung wirbelsäule und mit dem einatem ziehen die arme  schultern und kopf vom boden weg. das hältst du ein bisschen wenns geht und atmest weiter, dann mit dem ausatem entspannst du dich wieder, legst die hände übereinander und die stirn drauf. vielleicht noch zweimal wiederholen. zum beenden ziehst du die knie vor, kommst in den vierfüsslerstand dehnst den körper nach allen seiten, setzt die füße auf und rollst dich mit angespanntem bauch nach oben. schwing die arme ein paarmal hin und her.

how do we get immune? certainly not by vaccinating into an epedemic - whatever -  the confusion couldn't be greater at the moment. cloroquin seems now to be a remedy, the malaria medication which can kill you. the body has to have a chance to get to know the virus as relaxed as possible and not in panick."strangers out" was never a good strategy. maybe this is why corona attacks more men than women, the double X chromosome has more integrative abilities than XY. men only have one X chromosome - that's not my feminist opinion but scientist's. healing needs getting to know, accept not bashing. as the virologists say: we won't get rid of corona, but the body will learn to deal with it.

the exercise for today: another of the useful animals in yoga - the swallow. lie on your tummy, arms a bit away from the body, palms up. relax and watch the flow of breath. then pull your tummy in and with the next inhale your arms pull shoulders and head away from the ground. hold it for a bit if you can and continue breathing. then exhaling you go down again, put your forehead on your hands and relax. you can repeat this maybe twice. to end the exercise pull your knees towards the front and stand on all fours, extend the body to all sides and then pull your tummy in and inhaling roll the body up to a standing position. swing your arms for a while.


luisa in one puzzled world - 27.03.2020 um 08:44 Uhr

duft einatmen - geht auch mit ätherischem öl in heissem wasser

duft atmen hilft notfalls mit aetherischen oelen in heissem wasser

der hund im yoga

hund v2

einatmen bein heben ausatmen aufsetzen

bein heben

tritratrallalla das bundeskasperltheater ist wieder eröffnet. zuerst kommt spahn, der ahnungslose spielball in den händen sich widersprechender spezialisten "macht euch keine hoffnungen", dann sagt der chef der bundesärztekammer es sollte eine masken-pflicht für ganz deutschland geben, diese bieten zwar keinen schutz vor ansteckung (den aber-satz hätte er sich sparen können) aber vermindern das risiko. wie können masken das risiko mindern wenn sie die viren, um die es ja geht, gar nicht abhalten? was jetzt? vermummungsverbot oder vermummungspflicht?? das beste ist doch immer noch abstand halten. hände waschen, beim einkaufen, okay, maske tragen, aber dann weg damit und TIEF UND GENÜSSLICH ATMEN  ohne maske da wo die luft rein ist. diese "schutz"masken behindern den atem, das finde ich schon  eher riskant.

ich setze auf kaltes wasser, oder kalte wassergüsse /wers verträgt/auf bürstenmassagen für den ganzen körper - so wird die haut richtig wach und auf atemübungen. diesmal eines der nützlichen tiere im yoga - der hund.
auf alle viere, also auf händen und füssen stehen, entweder mit eingebeugten knien oder mit gestreckten beinen, der kopf hängt. tief und genüsslich atmen und beobachten wo der atem in dieser stellung hinfliesst. dann mal einatmen und das rechte bein angewinkelt in die luft heben, ausatmen wieder aufsetzen. das gleiche links. falls es dir schwindling wird, geh auf die knie, dreh dich zum sitzen um und bleib so, bis du dich wieder normal fühlst. aus der übung raus: beine einbeugen, die hände können zu den füssen laufen, den nabel nach innen ziehen und mit dem einatem langsam hochrollen, dann die arme schwingen lassen und am ende den ganzen körper durchschütteln.

sehr gut: das interview auf youtube mit der virologin des berliner max-planck-instituts, prof.dr. karin moelling, die zuvor in zürich forschte.

the german minister of health seems a helpless figure exposed to differing oppinions of experts and he tells us to let go of all hopes. thank you very much. the boss of the german doctors association wants us all to wear face masks. he says they will not prevent to get contaged but (and i think the rest of the sentence is superfluous) can lower the risk. how can a mask lower the risk if it can't keep off virusses?? 
not long ago there was a law in germany prohibiting mummery. now we are told to do just that?? those masks prevent deep breathing and that's what i find risky in this situation. so my advice keep distance, wash your hands, and when you go shopping, okay, wear that mask, but then put away that mask,  go somewhere in nature or where the air is clear and breathe deeply and with joy, treat your body to cold water and massages with a brush (if it's not to tough for you) and try, if you like, the following exercise. it's one of the useful animals in yoga - the dog.

stand on all fours, on hands and soles, legs bent or straight and breathe deeply, while perceiving where the inhale travels to inside the body. (should you get dizzy, go down on your knees, turn round and sit up). if you stay on all fours you can bend the right leg, lift it up with an inhale and put it down exhaling. same with left leg. a few breathing cycles in the dog position, then bend your knees and walk with your hands to the feet, inhale and roll up, pulling your tummy in. swing your arms and then shake your whole body.

 

 

 


luisa in one beautiful world - 26.03.2020 um 09:53 Uhr

einatmen schulterbrücke

schulterbruecke

ausatmen wieder runter rollen

wieder runter rollen

einatmen die füsse vom boden heben

einatmen die fuesse vom boden und schultern vom boden heben

ausatmen knie umarmen kopf zu den knien heben und da weiteratmen

ausatmen knie umarmen kopf zu den knien heben

gestern war ich weit spazieren über die felder, hab wunderbare steine gefunden und zum ersten mal die hände gewaschen weil sie dreckig waren und nicht wegen virus abwehr. manchmal stelle ich mir die zeit nach corona vor, die welle von texten, parties, aufarbeitungen, talkshows, filmen. ich würde einen kurzfilm machen: menschen, die auf zahlen starren. und ich nehme an für trump kommen dann die männer in den weissen kitteln....

die übung für heute: was viele nicht wissen, der schulterstand/kerze ist nicht gut, wenn du ein problem mit augendruck, mit hohem blutdruck oder der  schilddrüse hast. deshalb hier die "schulterbrücke"  auch "halbes rad" genannt.
auf dem rücken iiegend, füsse aufgestellt, arme ganz nah am körper rollst du mit dem einatem po und rücken hoch bis du auf fußsohlen und schultern stehst, der kopf bleibt frei von gewicht, das ist wichtig. drück die schultern richtig rein und zieh die leisten nach oben. ausatmen wieder abrollen, einatmen die füße vom boden heben, ausatmen die knie zum körper ziehen und umarmen. ein paarmal in dieser stellung atmen und dann wieder von vorn.

i went for a long walk over the fields yesterday, found wonderful stones and rocks and had to wash my hands for the first time in a long while because they were dirty and not because of  protection. sometimes i imagine the time after corona, all the texts and talkshows and parties and films. i would make a short film called "people who stare at numbers". and for trump i suppose "they are coming to take him away haha"

the exercise for today: what a lot of people who practise yoga don't know: the shoulder stand/candle should not be practised if you have a problem with eye pressure, high blood pressure and especially with the thyroid gland. but you can do the shoulder bridge. on your back, arms close to the body and feet standing in front of the body you roll up buttocks and back inhaling until you stand on soles and shoulders. the head should be free of pressure.
exhale and roll down again, inhale lift your feet from the ground, exhale pull your knees towards your body and hug them. breathe a few times like this and start again.

 


luisa in one quiet world - 25.03.2020 um 06:31 Uhr

the beauty of spring

mohn v2

arme öffnen und einatmen

ein arme oeffnen

arme vor der brust kreuzen und ausatmen

aus arme vor der brust kreuzen

mit dem ausatem beine vor dem körper kreuzen

beine vor dem koerper oeffnen und schliessen

ich verbeuge mich mal wieder vor den kleinen völkern

ich verbeuge mich vor den kleinen voelkern

es ist doch fast ein bisschen unheimlich: jetzt bekommen wir etwas von dem zu spüren was wir anderen schon dauernd antun: wir akzeptieren, dass geflüchtete menschen in lagern hausen müssen und jetzt sind wir selber eingesperrt, zwar komfortabel, aber wir sind ja nix gewöhnt und finden das schon schwierig. erinnert ihr euch an die afrikanischen menschen, die verzweifelt versuchten, über den zaun von marokko in das spanische ceuta zu gelangen? jetzt stehen da über 400 wohnmobile und pkw, die nicht rein dürfen, in ceuta selbst stehen fast 100 campervans  und autos, es gibt keine fähren. die hygienische situation ist langsam katastrophal und es gibt kaum noch trinkwasser. nicht die mächtigen männlein regieren die welt, sondern corona. und die viren führen uns und unsere lächerlichen grenzstrategien vor. chapeau!

die übung für heute könnt ihr auf einem stuhl machen: fußsohlen fest am boden, aufrecht sitzen, nabel leicht nach innen ziehen. einatmen die arme in schulterhöhe leicht angewinkelt nach hinten ziehen, ausatmen vor der brust kreuzen, sodass die ellbogen übereinander sind. ein paarmal hin und her. dann könnt ihr euch am stuhl festhalten, hebt mit dem einatem die beine vom boden und öffnet sie, mit dem ausatem vor dem körper kreuzen, paarmal tief atmend hin und her. zum schluss die schultern schütteln und mit den füssen auf den boden trommeln.
ich wurde gefragt, warum ich keine kleinen yogafilmchen auf instagram stelle. von cambra skade weiss ich dass die so viel energie brauchen. fotos tuns auch. das netz ist sowieso schon total überlastet.

 

und was gutes zu essen gibts wie immer bei ilse /good food here

 

isn't it almost uncanny: now we get a dose of the medicine we normally give to refugees: we accept that they have to stay in prison camps, now we are imprisoned in our homes, okay, not as bad as a camp but enough to give us the creeps, since we are not used to that. do you remember the african refugees who tried to jump the fence at the moroccan/ceuta border? there are more than 400 campervans and cars now trying to make it to ceuta and with a ferry to spain, but they can't cross the border. at ceuta port another 100 vans and cars - no ferries. the hygienic situation is catastrophy and there isn't enough fresh water any more.  not the powerful guys rule the world - corona rules. the virusses demonstrate to us our ridiculous border strategies. chapeau!

 

yoga breathing for today: you can sit upright on a chair, feet on the ground, pull your tummy slightly in, inhale lift your bent arms up to your shoulders and open them to the back, exhale bring your arms forward and cross them in front of your breastbone, ellbows touching. repeat a few times breathing deeply. then hold on to the chair, inhale lift your feet from the ground while pulling your tummy in, and open your legs in the air, exhale cross them in front of your body, knees touching. repeat a few times. to finish the exercise shake your shoulders and drum your feet on the ground.
i was asked why i don't show video clips of all this on instagram. my friend cambra told me that videos need a lot of energy -  so its pictures and text.

zurück Seite 1 von 1088