tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.

my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.

fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!

c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!

zurück Seite 1 von 1253

luisa in bewegung - 02.12.2022 um 06:29 Uhr

IMG 2416

heute mache ich mich auf den weg nach wiesbaden. weil die bahn so unzuverlässig ist muss ich immer ewig lang vor dem beginn meiner veranstaltung losziehen. schönes wochenende euch allen! zieht euch warm an!


luisa in in gedanken - 01.12.2022 um 06:59 Uhr

vom hamsterrad ins karussell und zurück ins hamsterrad

IMG 2381

jede frau die sich befreit ist eine gefahr für jede, die sich in der gefangenschaft eingerichtet hat

weil frauen immer noch als service einrichtung für männer, für kinder, für familien (pflege!!) konditioniert werden entsteht so eine art pflicht: du musst gebraucht werden. und dann fehlt es oft an selbstwertgefühl

jede frau die macht was sie will erinnert jede die macht was sie soll daran, dass die tür vom käfig offen ist

aber rausgehen kann jede nur selbst, es braucht schon mut das gewohnte zu verlassen, auch wenns gar nicht wohltuend ist. da hilft kein guter rat und kein schlauer kommentar

die gefangenschaft ist hübsch dekoriert und frei sein heisst nicht automatisch gut drauf sein

es gibt keine garantie dass ein leben in dem du frei entscheiden und frei handeln kannst besser ist als eins in gefangenschaft, die hat ja ihre vorteile

jede muss sich irgendwann in einer nagenden unzufriedenheit überlegen was sie will, wohin sie will und was sie auf keinen fall mehr will

das ist nicht wenig

für mich wars immer gut auf einer kreuzung wo sich drei wege treffen die göttin hekate zu rufen: wohin? was tun? und auf die dauer machte mich das wirklich stark. 

 

und jetzt noch ein film tipp (ich kann leider nicht da sein weil ich in wiesbaden bin): der blick zweier junger feministinnen, hanna und leila, auf die frauen der "neuen frauenbewegung":

"ausser männer hatten wir nichts zu verlieren" filme, drinks, djanes, am 3.12. um 18.30 in der filmhochschule münchen bern-eichinger-platz/gabelsbergerstrasse 3. unbedingt anmelden. info im frauenbuchladen lillemors

 

 

every woman who has liberated herself is a danger for every woman who has arranged her life in captivity

every woman who does whatever she wants reminds every other woman that the door of the cage is open

women are still raised and educated to be useful to men, children, society, to love, to care and that doesn't automatically create a sense of self-esteem

but it takes courage to leave what one is so used to, even if that old life doesn't feel right. good advice or clever comments are not helpful

captivity is full of pretty decoration and to be free doesn't mean to always feel good

there is no guarantee that a life in freedom of decision and action is better than a life in captivity which has a lot of advantages too

in an ongoing feeling of discontent and unhappiness every woman has to decide what she wants, where she wants to move to and what she won't have anymore

and that is not a bagatelle

i always like to call the goddess hekate at a crossing of three roads: what to do? where to go? in the long run it made me really strong.


luisa in gedanken - 30.11.2022 um 12:20 Uhr

IMG 2397



IMG 2387



IMG 2404 v2

wie ihr ja mitbekommen habt verheimliche ich meine flüge keineswegs. ich tu nicht ökologischer als ich bin. bei einer umfrage am flughafen fragte mich die mitarbeiterin ob ich vielfliegerin sei. ich sprach bekümmert: ja leider. wie oft fliegen sie denn, fragte sie. ich: zwei dreimal im jahr zwischen portugal und deutschland hin und her. sie lachte laut auf. vielflieger, sprach sie, sind die, die jeden tag geschäftlich hin und her fliegen. aber liebe frauen, bevor ihr herzrasen bekommt, weil ich ein paarmal im jahr fliege, erkläre ich gern nochmal:

so lange in china der ganze plastikscheiss und der dreck produziert wird (den hierzulande die kinder z.b. zu weihnachten bekommen) so lange auch öko aktivistInnen jedes jahr ein neues smartphone brauchen, solange in der welt krieg geführt wird (der abgesehen vom leid der menschen ein ökologischer supergau ist), solange menschen mit zentralheizung, waschmaschine, geschirrspüler, gefrierschrank, smartphones, elektrischen geräten aller art mir vorwerfen dass ich, die ich das alles nicht habe, noch fliege, solange es nicht endlich klare gesetze weltweit gibt mache ich mein ding so ökologisch wie möglich, aber auch so lebenswert wie es geht. ich lebe frugaler als ihr euch das vorstellen könnt und werfe niemandem was vor wenns nicht grad um gewalt geht.  es gibt so eine schlechte angewohnheit vor allem bei frauen, den anderen ständig ihre "verfehlungen" vorzuwerfen, sich ständig sorgen zu machen über alle möglichen möglichkeiten des weltuntergangs. die welt wird nicht untergehen. die menschen werden allerdings überraschungen erleben (ich bin grad am horoskop für 2023)


luisa in bayern - 29.11.2022 um 16:55 Uhr

tut mir so leid: aus den raunächten in wien wird nun nichts.  in wiesbaden werde ich am wochenende die raunachtsthemen und göttinnen bespielen. kurs voll. sonntag um 12 vortrag, lesung, gespräch.


luisa in einer kühlen welt - 29.11.2022 um 09:00 Uhr



IMG 2337

wenn ich nach bayern zurückkehre mache ich wenns geht ein, zwei tage ferien am meer. diesmal wars eine himmlische wunderwelt. es ist bestimmt sinnvoll dass flugzeuge jetzt immer bis auf den letzten platz besetzt sind. aber wenn das gedrängel losgeht und alle schieben und stöhnen und ihre tausend taschen und koffer verstauen dann hab ich so gar keine lust mehr zu fliegen. ich hatte im flughafen wein und mitbringsel gekauft und jemand hat mir beim aussteigen die tüte gemopst. gemein.

when i go back to bavaria i like to have a few days by the sea before i fly away. it was heavenly. the sky dramatic, the sea beautiful! and then the waiting and pushing and cursing at the airport gate. the incredible amount of luggage people drag into the plane (instead of checking it in). someone pinched my bag with wine and little presents bought at the airport. i'm definitely not into flying anymore. but what to do!

zurück Seite 1 von 1253