tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.

my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.

fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!

c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!

zurück Seite 1 von 1194

luisa in einer kühlen welt - 27.11.2021 um 08:39 Uhr

ritual an der bolgenach v2

ich überlege mir zweimal ob ich in die stadt (münchen) fahren soll. der aufwand! und die vielen menschen, manche aggressiv, manche depressiv, manche nehmen zum husten die maske ab. na servus! gestern wars unvermeidlich, ich musste ein kleines teil im laptop austauschen das durchgebrannt war - also rein ins vergnügen, zum seemüller. schillerstrasse, die "verdammten dieser erde" (franz fanon) an allen ecken. die dealer, die bettlerInnen, die zuhälter, die prostituierten. eine welt mit der ich normalerweise nichts zu tun habe, die parallel zu mir existiert und die ich kaum wahrnehme. einmal als ich sehr jung war sass ich mit gespreizten beinen verkehrt herum auf einem stuhl im "birdland" dem jazzclub, eine prostituierte kam her, sagte "setz dich anständig hin" und schmierte mir eine.

im zug gab doro dem bettler geld, ich gab ihm nichts. ich kaufte aber auf dem heimweg einer frau die "biss" ab und nahm das restgeld nicht.

 

i hesitate to travel into munich now, its so much hassle! so many people, some aggressiv, some depressed, some take their mask off when coughing... yesterday i had to go. my laptop needed a new little something that had burnt through. schillerstrasse in munich: "the damned of this earth" as franz fanon put it. the dealers, the beggars, pimps watching the prostitutes. a world like a parallel universe quite far away from me and my "wonderland".  once, when i was very young, i had closer contact to a prostitute. in the jazzclub "birdland" i sat on a chair the wrong way round with open legs, leaning comfortably on the backrest with my arms. she came up to me and said:sit decently! and slapped my face. 

on the train i met doro. she gave  money to a beggar, i didn't. but on my way back i bought  a magazine "biss" from a woman (like"the big issue") and didn't take the change.

 


luisa in einer schönen welt - 26.11.2021 um 07:35 Uhr

i opened the box and there she was

IMG 0039 v2



IMG 0013

tu was du willst und schade niemandem! ist eine "hexen"-weisheit. da bin ich dabei. es ist doch interessant, dass die weisheit nicht verlangt "tu gutes", das ist eher eine christliche forderung und sicher nicht verkehrt. aber was ist denn "gut". ist es gut, wenn man selbst im überfluss lebt und den armen almosen gibt? ich finde nicht. weil das eine gewisse überheblichkeit (für mich) ausstrahlt: da ihr armen schweine habt ihr auch ein bröckerl. es würde ja drum gehen die ungleichheit zu beseitigen, die ist aber in der forderung "tu gutes" nicht eingeschlossen. da ist die hexenweisheit schon nüchterner, denn wenn alle diese forderung einhalten würden, gäbe es ja gar keine ungleichheit. ich halte mich an die göttinnen, die eher keine sozialarbeiterinnen sind: kali, babayaga, percht, hel. da gibts klare verhältnisse. sülz nicht rum, mach dein ding. und schade niemandem.

und egal wie mies das wetter ist: geh raus, warm angezogen, und ATME TIEF UND GENÜSSLICH

 

 

happy 100th birthday francoise gilot!!

 

 

 

do what you want and harm no one! is an old "witches" wisdom. i'm all for it. but isn't it interesting that this old wisdom doesn't tell you to do good. "do good" is a christian moral and i suppose it's not wrong either. however: what's good?  is it good to live in abundance and drop a few crumbs to the poor sods? that's not good at all i think. it would be good to put an end to unequality, but that's not a christian demand. the witches wisdom is more realistic - if every person in this world acted according to it and mind their own business there wouldn't be this enormous gap between rich and poor. i love the goddesses who are by no means social workers: kali, babayaga, percht, hel. clear cut conditions! don't wail and whine, do your thing. and don't harm anyone.

and no matter how bad the weather might be: go outside  BREATHE DEEPLY and enjoy it


luisa in einer schönen welt - 25.11.2021 um 12:32 Uhr

IMG 0002 v2



IMG 0010 v3



IMG 0016



IMG 0019



IMG 0015 v2

ich sollte ilse, meiner schwester, beim hörnchen backen helfen. gern. ich stellte mich allerdings ein bisschen blöd an ("naa, ned so"). aber die hörnchen waren dann einfach sagenhaft gut. abends endlich wieder mit den yogafreundinnen zusammen. ich vermisse sie wenn ich in portugal bin. und den steinsee. also heute morgen fuhr ich hin. es war saukalt und neblig, das wasser liess gerade die restwärme verdampfen. bis zum knie gings...

saukomisch: maren kroymann: die mathematikleugnerin bei youtube

 

ilse asked me to help with baking her fantastic nut/chocolate croissants, but i wasn't used to work with dough anymore and she had to help. the croissants were amazingly delicious. and i met my yogafriends in the evening. i missed them! and i missed steinsee, so i went there today. freezing cold, the lake steamed off the last warmth. i went in only to my knees...


luisa in einer seltsamen welt - 24.11.2021 um 06:08 Uhr

IMG 0758

ich wünschte mir wirklich dass das mein letzter eintrag zu corona ist, leider wird ja die situation immer absurder.

es ist kein grundrecht in einer pandemie ansteckend zu sein und andere menschen zu gefährden. die eigene freiheit hört doch bei der gefährdung anderer auf. leider erinnere ich mich jetzt nicht mehr welche frau mir das foto von den medikamenten und folterinstrumenten geschickt hat, die angewendet werden müssen wenn jemand infiziert ist und keine luft mehr bekommt. ist das dann besser? im koma liegen, beatmet werden, die lunge oder andere organe schädigen.

von fachpersonal weiss ich dass abgesehen von ihren arbeitsbedingungen die covidmassnahmen für patientInnen die hölle sind. der verlauf einer infektion mit impfung ist wesentlich unaufregender.

wem glaube ich wenns um corona geht fragte mich eine salamandra leserin. ich halte mich ans fachpersonal und an die fakten. die impfung ist nicht so mythisch und unerprobt wie es immer heisst. die forschung hat ja nicht mit corona angefangen, es gab schon sars 1 und natürlich jede menge anderer viren. gegen viren kann man gar nicht impfen, meinte eine krankenschwester, weil sie mutieren. stimmt auch nicht. die impfung polstert die infektionswirkung deutlich ab. mittlerweile sind milliarden von menschen seit vielen monaten geimpft, die nebenwirkungen sind bekannt und bei weitem nicht so dramatisch wie die infektion, die im gegensatz zur impfung spätfolgen hat.

die amerikanische gesundheitsbehörde hat kommuniziert dass der pcr test grippeviren von coronaviren nicht unterscheiden kann. das mag ja zu anfang der pandemie so gewesen sein, doch die tests die wir heute machen sind auf coronaviren spezialisiert. ich halte mich an prof.dr. streeck und frau prof.dr.protzer - klare worte, null emotionale hyperventilation. gute infos kommen von der wissenschaftsjournalistin mai thi leiendecker-nguyen-kim. herr wieler sollte mal ne auszeit nehmen, wenn man die leute immer so depressiv runterzieht erreicht man leider den gegenteiligen effekt - das ist nicht aufbauend oder ermutigend.

die politikerInnen sind  offenbar unfähig intelligente vorsorge zu treffen - das ist eins der größten probleme in der pandemie. selbstdarstellung vor gemeinwohl war offenbar die devise. kaum sinnvolle massnahmen für alten/pflegeheime, das personal am anschlag. bessere bezahlung dieser anspruchsvollen arbeit könnte verhindern, dass so viele aus dem job aussteigen oder gar nicht erst einsteigen.  die kinder gehen den damen und herren in den zuständigen ämtern wohl auch am allerwertesten vorbei. keine lüftungsanlagen in den meisten schulen. kein menschlich sinnvolles konzept für das wohl der kinder, die natürlich extrem unter der isolierung leiden. eltern und lehrerInnen ausgepowert.

wenn man schon so einen schlichten typen wie spahn in ein in dieser zeit lebenswichtiges amt hebt, warum stellt man ihm nicht ein paar intelligente menschen zur seite die auch etwas von sinnvoller kommunikation verstehen?

 

atemübung heute: nadi shodana, die wechselatmung. wie ich schon oft betonte ist es die beste atemtechnik um alle möglichen probleme von kopfweh über tinitus bis melancholie zu überwinden.

mit dem rechten daumen das rechte nasenloch schliessen, links komplett ausatmen und wieder einatmen. dann wechseln: links schliessen, rechts ausatmen, einatmen, hin und her. so lang hin und her atmen wie es sich gut anfühlt und nötig ist.

 

my idea for perfect ventilation of the head and body is nadi shodana, it can treat headaches, tinitus, and is  even a good idea when you are sad and hopeless. oxygen helps!! you close your right nostril with your right thumb, exhale on your left nostril, inhale there. then change: close the left nostril, exhale on the right side, inhale, change. do it as long as it feels good and necessary.

 


luisa in einer schönen welt - 23.11.2021 um 11:09 Uhr

IMG 0764 v2

einatmen arme nach hinten

IMG 0664

ausatmen arme vor und hochschwingen

IMG 0665

die regierung muss sich schon gefallen lassen, dass man ihre konfusion, die bizarren ansagen des gesundheitsministers, die korruption einiger politiker, ihre knallharte geschäftstüchtigkeit bei gleichzeitigem absturz von freiberuflerInnen, künstlerInnen, schaustellerInnen, markthändlerInnen und der totalüberlastung des medizinischen personals dafür verantwortlich macht, dass das vertrauen in diese regierung gleich null ist.

jetzt nur nicht die nerven verlieren liebe leserInnen. 

je absurder die covid situation wird, desto mehr zieht es mich in die natur. erde, wasser, luft - und ein bisschen sonne schadet auch nicht

heute empfehle ich die flügel atmung: mit gebeugten knien die arme einatmend nach hinten ausbreiten, im ausatem die arme nach vorn schwingen

 

the more absurd the covid situation gets the more i need to be outside, near to nature, to water, earth, wind, and, ah well a bit of sunshine won't hurt either

today i recommend the breathing like with birds' wings: inhaling bring your arms far back while your knees are bent, exhaling swing the arms forward

zurück Seite 1 von 1194