Das Auge

tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.
my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.
fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!
c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!
zurückSeite 2 von 1058
weiter
luisa in transition - 09.09.2019 um 09:23:27

  


Beim studium der felszeichnungen, der eiszeitkunst, der steinzeitkunst fiel mir etwas ganz wesentliches auf. Bevor die herrenmenschen das religiöse bodenpersonal erfanden und sich selbst in die leitenden positionen drängten, gab es natürlich jahr-hunderttausendelang schon die grenzenlose, unkontrollierte, regellose, freie, kreative, unfassbare, unberechenbare spiritualität der frauen. Sie malten, gravierten, legten kreise an, tanzten, spielten. Und drum ist es für wissenschaftler oft auch so schwer, das gefundene einzuordnen, ja, ordnung muss sein.
Heute ist das potential nicht mehr so sichtbar bei den frauen, weil sie nach der gehirnwäsche oft dogmatischer sind als der papst. Sie kochen dem heiligen mann das essen, tragen ihm sein heiliges gewand hinterher, stillen seine sexuellen bedürfnisse, sie beten die gurus, die lamas, die schamanen an, sie lauschen verzückt dem quatsch, den die von sich geben und pressen für ihre dienstleistungen am religiösen oberfuzzi ihr letztes geld aus den konten.
Doch niemals sollte das rebellionspotential von frauen unterschätzt werden, das meistens hervorkommt, wenn der leidensdruck zu groß wird. Früher wäre schöner!!

while studying the rockpaintings, engravings, iceage art, stoneage art i noticed something essential: before the dominant male invented religios ground staff and put himself into the leading position of an invented religion, for hundredthousands of years of course there was the limitless, uncontrolled, uncontrollable, free, creative, unpredictable, undefinable spirituality of women. And that is probably the difficulty for scientists to define what they find, yes there has to be an order in this chaos of the past. Women painted, created circles for rituals, engraved, danced, played.

Today this potential often isn't visible in women because after a thorough brainwash they are more dogmatic than the pope himself. They cook the food for the holy man, carry his holy clothes, tend to his sexual needs, they pray to the gurus, the lamas, the shamans, they listen ecstatically to the bullshit these religious superbosses evaporate and draw their last money from the accounts for them.
But never never should the rebellious potential of women be forgotten. It shows, when the pressure gets to strong. Wouldn't it be great if it showed earlier!
luisa in one world - 08.09.2019 um 11:42:17

  


Gestern nacht punkt zwölf ging mit dem großen feuerwerk in monsaraz die sommerpause zu ende. Das ist hier ein größeres ereignis als sylvester. Ab nächste woche geht’s zurück zur schule und für die meisten auch zurück zur arbeit. Soweit ich weiss, dürfen privatleute überhaupt keine feuerwerkskörper kaufen und anzünden. Aus sehr gutem grund. Ich mach mir nichts aus feuerwerk, mir tun immer die viecher leid. Ich schau lieber die sterne und den mond an.

Last night, at midnight to be exact, the big firework at monsaraz was marking the end of the summer break. Next week its back to school and back to work for most people and its a bigger thing than new year's eve. As far as i know private display of fireworks are prohibited – for very good reasons. I'm not into fireworks. I pity the poor animals! I prefer to look at the stars and the moon.
luisa in retreat - 07.09.2019 um 18:38:25

  


  


  


Morgens kann man sich die tageshitze gar nicht vorstellen, es ist kühl und zum frühstück im cafe am markt fröstle ich. Aber dann! Gestern kam ich nachts vom yoga an der apotheke vorbei: immer noch 32 grad. Gegen mittag schlagen wir gern mal bei 40 grad im schatten auf. Es soll kühler werden. Ich hab nix dagegen.

In the morning it's almost impossible to imagine the heat of the day because its cool and i shiver while i have breakfast at the market. But then! Last night i passed the chemist on my way home from yoga: 32 degrees. Good heavens. Around midday we can easily reach 40 degrees in the shadow. It's supposed to cool down. I don't object.
luisa in one world - 05.09.2019 um 18:23:17

 abends im xarez 


  


Beim abendessen im xarez/sonnenuntergangscafe kamen wir auf all die pflege- und sterbesitutationen zu sprechen, die wir begleitet oder erlebt haben und wie rätselhaft es doch ist, warum wir über all das nachdenken können, ohne irgendeinen einfluss zu haben (nicht dass ich mir das wünschen würde, so ein ewiges leben zum beispiel). Wir schlafen ein, der körper macht weiter, das hirn macht weiter in einer art kirmeskarussell, da denke ich dann oft: wer bin denn dann eigentlich ich, wenn mein körper und mein hirn von „mir“ völlig unabhängig sind....
Ich dachte später, als ich schwitzend nachts auf der luftmatratze im garten lag, an mir ist der ernst des lebens weitgehend vorbeigegangen, es wäre ja schön, wenn auch der ernst des sterbens keine chance hätte.
Dass sterben ein thema ist, hat sicher auch mit der enormen hitze zu tun – mittags liege ich rum wie eine tote fliege, da kommt die nächtliche abkühlung gut. Die verherrlichung des lichts von esoterikern, kann hier auf der suche nach schatten, nach dunkelheit wirklich kein thema sein.

During supper at the wonderful xarez/sundown restaurant with my friends we talked about the caring and dying situations we experienced and how puzzling it is to be able to think about life and death and all this without having the least influence (not that i wish to live forever though). We sleep, the body carries on, the brain carries on in a kind of merry-go-round, then i often think: who am I when neither my body nor my brain seem to need „me“ to do their thing.

Later, when i lay on an airmattress in the garden at night sweating my body liquids out of my pores, i thought my approach to life is quite a light one, so i guess death could be just as light. It wasn't by chance that we ended up talking about death – it's so incredibly hot – during the day i can hardly move. The cooler night is a relief. The glorification of light of esoteric people
certainly can't be an option here where we all are searching for shade and darkness.
luisa in a womans world - 03.09.2019 um 10:52:32

 es ist zu heiss für den kaktus 


 aber nicht zu heiss für unsim almendres steinkreis 


 im cafe in evora ists angenehm 


 abendglühen über dem alquevasee 


Es ist so heiß dass sogar mein kaktus vertrocknet (noch nie war der septemberanfang so heiß sagen die meteorologInnen)wir kommen damit aber gut zurecht, besuchen die wundervollen steinkreise und lassen den abend im centro nautico langsam verglühen, unterhalten uns, lachen, geniessen den sichelmond über dem wasser. Barbara sagt: es sind die frauen, die jetzt anfangen zu rebellieren und die welt zu verändern. Stimmt. Da ist greta mit ihrem schlauen statement auf die frage, wie sie mit den angriffen auf sie und ihre asperger situation umgeht: wenn leute anfangen, dich persönlich anzugreifen, weisst du dass du gewonnen hast. Meine rede: nur wer am ball ist wird angegriffen.
Es sind die frauen die bei den wahlen am wochenende in sachsen und brandenburg die auflösung der demokratie durch die afd verhindert haben. Es sind frauen wie carola rackete, die menschen rettet obwohl sie selbst von den behörden bedroht wird.
Selbst megan markle, die das geld mit vollen händen rausschmeisst ist eine kämpferin für die rechte der frauen und hat ein gar nicht blödes britisches vogue septemberheft über starke frauen gestaltet. Die neue interimskanzlerin in österreich, brigitte bierlein, hat gleich mal für die durchsetzung des rauchverbots gesorgt und über ihre bemerkung zu ihrem übergangsjob musste ich lachen: sobald ich diese verantwortung trage gehe ich nicht auf urlaub, sie wissen schon – wenn die katze aus dem haus ist.... humorvolles statement in einer sehr komplizierten situation. Die neuseeländische ministerpräsidentin jacinda ardern hat nach dem terroranschlag sofort die waffengesetze verschärft. Die us fussballerin megan rapinoe sagte nach dem sieg ihres teams, falls trump sie ins weisse haus einladen würde würde sie nicht gehen. (quelle interview auf youtube)
frauen haben halt eier – mehr als männer natürlich, einen ganzen eierstock voll.
die queen hätte boris johnson ja zeigen können wo der bartl den most holt, hat sie halt leider nicht getan.

its so hot even my cactus is shrinking, but we enjoy it (never has the beginning of september been so hot say meteorologists). We visited the wonderful stone circles and spent the evening at centro nautico watching the sky turn dark and feeling the air cool down with a beautiful sickle moon. Barbara said: it's women who start to rebel and change the world and that's probably true. There is greta thunberg who says when asked wether attacks on her asperger situation hurt her: when you are attacked personally you know you have won. That's what i say: only the person who has the ball will be attacked.
It was female voters who prevented a complete disaster at the saxony elections on weekend. It is women like carola rackete who saves the lives of refugees although italian authorities are threatening to put her to jail.
Even megan markle who spends shitloads of money contributes to change with her public stance towards feminism and her work for the british september vogue about strong women.
Austrian interims chancellor brigitte bierlein immediately pulled the no-smoking-law through and made me laugh with her remark: i've taken up this responsibility and of course i will not go on holiday. You know: when the cat is out of the house....
new zealands president jacinda ardern immediately tightened the assault weapon's law after the terrorist attack.
Most of all i enjoyed megan rapinoes interview after the victory of her team at the 4th world championship of football, and she said: if trump invited her to the white house she wouldn't go.
Women have cojones – more than men of course, a whole ovary full of them.
the queen however could have showed boris johnson who has the last word in power in britain but didn't have the guts.

____ nach oben ____

zurückSeite 2 von 1058
weiter

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM/DATENSCHUTZ