START HAMMER HOROSKOP DAS SALZ AFRIKAS DIE ENTKERNTE FRAU YORUBA
FUSSBALL NAGO THE DAY AFTER RIAD FES HOROSKOP 2002 STARS 2002
HOROSKOP 2003 HOROSKOP 2004 HOROSKOP 2005 HOROSKOP 2006 HOROSKOP 2007 HOROSKOP 2010
HOROSKOP 2011 HOROSKOP 2012 HOROSKOP 2013 HOROSKOP 2014 HOROSKOP 2015 HOROSKOP 2016
HOROSKOP 2017

HOROSKOP 2016

Ja, die Welt wird sich in den nächsten Jahren so sehr verändern, dass wir sie nicht wiedererkennen – aber war das nicht schon immer so?
Es ist eine Art Marmorkuchen-Situation. Alles wird durchgemischt, die Menschen, die Erde und das Wasser, der Planet dehnt und streckt sich, schüttelt sich, die Menschen geraten in Panik. Religiöse Indoktrinierung – vom Kalifat zum Maurentöter Jakob/Jakobsweg, „heiliges Jahr“ usw – wird da gern aufgegriffen, wo nicht so gern nachgedacht wird. Hass, das Adrenalin der Machtlosen, treibt hässliche Blüten.

Was ist das wichtigste? Nicht auf Gerüchte hören! Ruhe bewahren! Gelassen handeln! So lange Uranus im Widder alles durchpflügt und das Unterste zuoberst kehrt ist Ruhe angesagt. Keine unbedachten Aktionen! Keine irreversiblen Entschlüsse fassen! Das trübe Wasser nicht noch mehr aufwühlen.

Was wir zur Zeit erleben ist der – berechenbare – Niedergang des Turbokapitalismus, von der Korruption als Unternehmensmodell über Religionswahn, Profitgier, Menschenverachtung, Gewalt, Krieg. Wie lang kann man so auf einem Planeten wüten? Wer sich über die Flüchtlinge aufregt, hat noch nicht begriffen, dass flucht und Neuorientierung die logische folge von kriegen sind, die zwar vordergründig aus „humanitären“, doch immer vorrangig aus wirtschaftlichen/territorialen, macht orientierten gründen geführt werden. Also hört auf euch zu beklagen und seid mal froh, wenn wir nicht auch alle flüchten müssen.

Es gibt im Kapitalismus auch für die ganz Reichen eine gewisse Sicherheit. Der Rest muss sich halt irgendwie fügen und wir tun alle gut daran, Solidarität zu üben, weil die das einzige Mittel der Macht fürs „Volk“ ist. Wenn die Rechten hetzen, geht es ihnen natürlich auch um wirtschaftliche und territoriale Gründe, sie wollen Macht und Einfluss gewinnen – um nachher ihre Unterstützer in Kriegen zu verschleißen. Die Leute, die heute hinter AFD und NPD auf Pegidademonstrationen her rennen, sollten sich die deutsche Geschichte noch einmal genauer anschauen und sich vielleicht mal mit Kriegsveteranen unterhalten. Nicht nur die zynisch vorbereitete „Zielgruppe“ der Vernichtung stirbt, sondern am Ende gehen eben auch die Unterstützer der Vernichter zugrunde. Dass die Rechten keine Lösungen haben wissen wir doch wirklich genau.

Unterstützung gibt’s astrologisch gesehen immer noch von Uranus im Widder. Das närrische Spiel der Planeten-Energien unterstützt aber nicht nur die Idioten, die alle Werte, alle Schönheit, alle verlässlichen Strukturen zerstören wollen, sondern auch die fantasiebegabten närrischen Spielverderber der kapitalistischen Machtspiele. Denn wer Uranus im Widder gut zu nehmen weiss (Gelegenheit ist noch bis 2018), wer sich nicht auf Scheinsicherheiten und Scheinwerte (Profit, Aktien, Spekulation, Leistung, Erfolg, Karriere) verlässt und hinter die Kulissen der Weltwirtschaftsbühne schaut, kann Neues wagen, Altbekanntes neu zusammensetzen, neue Modelle ausprobieren und damit tatsächlich friedliche, heilsame Inseln schaffen, die ihre Energie abstrahlen. Der reissende Fluss von Produktion und Konsum, von Macht und Ohnmacht produziert eben auch einen Rückfluss, der gar nicht unerheblich ist. Da gibt es grüne, ökologische Inseln, Transition-Bewegung und das Teilen von Gütern, Lebenskraft, Nahrung usw. alles bestärkt von Pluto in Steinbock, denn bei dieser Konstellation wird Loyalität, Gemeinschaftsgefühl und vor allem Solidarität und Verantwortung herausgefordert und auch angeschoben. Wo das nicht gelingt krachts allerdings gewaltig.

Die verpanzerte Weltmacht der Industrie wird vom weichen Wasser der ökologischen Ströme unterhöhlt und die Inseln, die da entstehen, sind belastbar, sind lebenswert und lebensfähig - auch wenn die großen Probleme noch kommen. Neptun in den Fischen regt Träume und künstlerische Gestaltung genauso an wie Wahnvorstellungen und Visionen von Zerstörung und Tod. Das werden wir aushalten müssen, damit werden wir umgehen müssen ohne ins Jammern und Klagen zu verfallen. Schließlich ist alles was geschieht nur die Konsequenz dessen wie wir gelebt, zerstört, ausgebeutet und benutzt haben. Es gibt kein Recht auf Gemütlichkeit, Unversehrtheit, Ordnung, Gerechtigkeit und schon gar keins auf Luxus. Gerechtigkeit müssen wir selbst schaffen, das wird im nächsten Jahr schön angeschoben von Saturn im Schützen: Bilder schaffen Wirklichkeit. Die Saturnenergie fördert allerdings keine Träumereien. Was geträumt wird muss der Wirklichkeit standhalten – das mögen manche schon als Behinderung sehen.Lassen wir uns nicht dazu verführen, Hass und Vernichtung zu träumen!

Mit Pluto in Steinbock wächst die Auseinandersetzung mit Macht und Verantwortung, Gleichgültigkeit ist keine Option. Wir müssen alle Stellung beziehen. Pluto wirkt ja sehr lange und intensiv auf jedes Sternzeichen ein, im Steinbock geht’s eben hauptsächlich um die Gemeinschaft, das kollektive Bewusstsein, die gemeinsamen Strategien.

Neptun ist bei sich zuhause in den Fischen und fördert das Träumen, die Visionen, aber interessanterweise eben auch die Wahnvorstellungen. Deshalb müssen wir uns davor hüten, emotionsgeladen zu handeln. Abwarten, Tee trinken – immer eine gute Idee.

Jupiter in der Jungfrau verstärkt die Tendenz zu soliden greifbaren Werten anstatt Spekulationen. Das Glück liegt jetzt wieder mehr im eigenen Haus, auf dem eigenen Land, in gemeinsamen Projekten und im Umgang mit der Natur. Ich sehe in dieser Konstellation einen kräftigen Schub für ökologische Projekte und Bewegungen, für alle, denen die Erde, die Pflanzen, die Tiere am Herzen liegen. In dieser Zeit wird womöglich der Rückfluss, also die Öko/Teil/Tauschbewegung gesellschaftlich mächtiger.

Im Februar und März, wenn sich Mars im Skorpion tummelt, steigt aus astrologischer Sicht die Möglichkeit, dass Konflikte aufflammen, dass Wasser wild wird, die Erde sich aufbäumt. Das Verlogene, Verborgene, Verheimlichte wird unerbittlich ans Tageslicht befördert und die Macht des Verborgenen kann Schaden anrichten. Skandale werden aufgedeckt, Rechnungen beglichen.

So durchgeschüttelt das Jahr 2016 wohl werden wird – es ist ein Jahr für TräumerInnen, für VisionärInnen, für Menschen, die neue Wege gehen, die eben diese lebbaren Inseln schaffen.

Wer sich ruhig und beherzt diesen Turbulenzen stellen kann, ohne in Angst, Wut, Hass neue emotionale Turbulenzen aufzubauen, kann – paradoxerweise – kreative, sogar wunderbare Entwicklungen erleben.

Das Motto des Jahres:   GIB NICHT AUF!   EIN WUNDER WARTET AUF DEINEM WEG!


 

DIE EINZELNEN ZEICHEN

Wer das eigene Horoskop kennt, kann zuerst das Sonnenzeichen, dann den Aszendenten und das Sternzeichen in dem der Mond steht anschauen. Wer's nicht kennt schaut sich halt das Sonnenzeichen an, das gemeinhin so ausgedrückt wird: Was bist'n du? ich bin........!

Zusätzlich beschreibt ja jedes Sternzeichen auch die Zeit im Kalender, in der es steht, also kann dieses Horoskop auch wie ein Orakel fürs ganze Jahr gesehen werden.

 

STEINBOCK

Für Steinbockgeborene ist es wichtig, weder in hektische Aktivität, auf Aufrechnung, Abrechnung, Widerstand zu verfallen, sondern die großen Umwälzungen mit Ruhe und Geduld zu meistern. Pluto fordert diese Menschen heraus, sich ihr Leben genau zu betrachten und mit Widrigkeiten Frieden zu schließen.

 

WASSERMANN

Für Wassermanngeborene sind viele Widersprüche und Angriffe aufzuarbeiten. Es gilt, Zorn und Angst nicht zu verdrängen und schön zu reden, sondern auf bekömmliche Weise loszulassen.

 

FISCHE

Fischegeborene haben ihren Freund den Planeten Neptun in ihrem Zeichen, manche werden größenwahnsinnig, andere unvorstellbar kreativ, Manche trauen sich nun Projekte zu, die sie vorher gar nicht gewagt hätten, andere bekommen Wahnvorstellungen. Auch für Fische gilt: nichts übers Knie brechen. Die Ereignisse kommen lassen und genau hinschauen.

 

WIDDER

Turbulent geht’s bei den Widdergeborenen zu. Hat das nicht geklappt – wird halt das nächste probiert, Freundschaften werden geknüpft oder losgelassen, was solide und gut schien taumelt plötzlich, der Boden unter den Füßen wackelt. Gut für AbenteurerInnen!

 

STIER

Alles bleibt für Stiergeborene wie es war – bis zum schmerzhaften Beweis des Gegenteils. Verlust und Verunsicherung aber auch der Zugewinn von neuen Lieblingsorten und -gegenständen winken. Die MeisterInnen der Verdrängung werden von Konfrontationen überrascht.

 

ZWILLINGE

Unerwartete Begegnungen und Ereignisse mischen das Leben auf interessante und ungewöhnliche Weise auf. Die Zwillingsgeborenen, die ja das Leben nie so solide und sicher haben müssen, können mit der Turbulenz kosmischer Bewegungen vielleicht am besten umgehen.

 

KREBS

Die Krebsgeborenen spüren die Zeitenwende vielleicht am intensivsten. Es geht darum nicht zu sehr nach innen zu fallen und an Beweglichkeit und Geschmeidigkeit zu verlieren. Es gibt eben keine Sicherheiten, das wird schmerzhaft deutlich. Doch ist es auch das Gute an der Situation: nichts bleibt wie es war. Also: Optimismus wagen!

 

LÖWE

Die Löwegeborenen können meistens jeder noch so kritischen Situation etwas Positives abgewinnen. Sie sind eher nicht überrascht von den Turbulenzen, überschätzen sie doch gern ihre Kräfte und sind sich auch hier sicher, alles problemlos zu überstehen. Das Glas ist eben immer halbvoll.

 

JUNGFRAU

Für Jungfraugeborene geht es darum im schwierigen Spagat zwischen Erkenntnis und Abwehr nicht das Handtuch zu werfen. Zum Glück hilft ja Jupiter das ganze Jahr, die gute Spur zu finden – gute Zeit um sich irgendwo häuslich niederzulassen oder einen guten Lebensort zu finden.

 

WAAGE

Waagegeborene haben andere Sorgen – Zeitenwende? Welche denn? Das eigene Leben ist kompliziert genug. Und der Einfluss von Uranus hilft nicht gerade dabei, festen Boden unter den Füßen zu bekommen. Humor hilft über die Wehleidigkeit hinweg!

 

SKORPION

Skorpiongeborene kann nichts wirklich überraschen so genau betrachten sie die Welt und die Menschen und so sind sie auch den turbulenten Einflüssen nicht wirklich hilflos ausgeliefert. Wichtiger als alles wird es Grenzen zu ziehen und den Empathiepegel zurückzufahren, wenn alles zu viel wird.

 

SCHÜTZE

Mit Humor und Narrensicherheit surfen die Schützegeborenen geschmeidig durchs Chaos. Von Verunsicherungen und Ängsten sind sie vielleicht am wenigsten befallen. Saturn sorgt dafür, dass sie nicht durch die Decke gehen und ihre Kraft überschätzen. Manchmal gibt’s dann auch etwas auf die Kappe.

 


 

 

HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM