START HAMMER HOROSKOP DAS SALZ AFRIKAS DIE ENTKERNTE FRAU YORUBA
FUSSBALL NAGO THE DAY AFTER RIAD FES HOROSKOP 2002 STARS 2002
HOROSKOP 2003 HOROSKOP 2004 HOROSKOP 2005 HOROSKOP 2006 HOROSKOP 2007 HOROSKOP 2010
HOROSKOP 2011 HOROSKOP 2012 HOROSKOP 2013 HOROSKOP 2014 HOROSKOP 2015 HOROSKOP 2016
HOROSKOP 2017

HOROSKOP 2004

Das ganze Jahr steht unter dem erstaunlichen Einfluss von Uranus, der in die Fische wandert und damit eine neue - für manche sicher gewöhnungsbedürftige - Ära beginnt: radikale Veränderung von finanziellen Situationen, neue sexuelle Strömungen, Verunsicherung und phantasievolles Aufbrechen von festen Strukturen.Nix is fix, sozusagen. Wer keinen Humor hat, wird sich nächstes Jahr schwer tun, denn was als gesichert galt, zerbricht, was gewonnen wurde, mag vielleicht sogar zerrinnen. Wie kann man das verhindern? Nächstes Jahr wird es noch wichtiger sein als je zuvor, nicht auf das finanzielle Geschick anderer angewiesen zu sein. Je mehr Bescheidenheit und Sorgfalt gepflegt werden, umso wahrscheinlicher ist, dass es ein gutes Jahr wird. Riskante Spielereien und Spekulationen werden es zunehmend schwerer haben, zu gelingen, denn Uranus in den Fischen fördert zwar die Phantasie und alle magischen Künste aber nicht Geldanlagen, zuverlässige wirtschaftliche Grundlagen oder buchhalterische Genauigkeit. Wenn du wie ein Fisch im Wasser schwimmen kannst und die gelegentlichen Hai-Begegnungen aushalten kannst, dann wird dich das nächste Jahr nicht erschüttern. Leg dir am besten jetzt schon ein etwas dickeres Fell zu, anstatt über die Mobilfunkantennen mit ihrer Strahlung zu klagen, denn es wird mehr kommen, als diese Belästigung. Unsere Lebensfähigkeit wird in immer stärkerem Maß von unserer Fähigkeit zur heiteren Gelassenheit abhängen. Das I-Ging Orakel schlägt für 2004 das Zeichen 50, Der Tiegel. Ich zitiere: Während der Brunnen die soziale Grundlage der Gesellschaft behandelt, die wie das Wasser ist, das dem Holz zur Nahrung dient, so wird hier der kulturelle Überbau der Gesellschaft angedeutet. Hier ist es das Holz, der der Flamme, dem Geistigen, zur Nahrung dient. Alles Sichtbare muss sich steigern und fortsetzen ins Unsichtbare hinein. Dadurch bekommt es die rechte Weihe und Klarheit und wurzelt in den Weltzusammenhängen fest. So ist hier die Kultur gezeigt, wie sie ihren Gipfel in der Religion hat. Der Tiegel dient zum Opfern für das Göttliche. Das höchste Irdische muss dem Göttlichen geopfert werden. Aber das wahrhaft Göttliche zeigt sich nicht abgesondert vom Menschlichen.Gottes höchste Offenbarung ist in Propheten und Heiligen. Ihre Verehrung ist die wahre Gottesverehrung. Hm. Wir werden uns wohl noch ein Weilchen mit fundamentalistischen Religionsauswirkung von Laden bis Loden beschäftigen müssen... Natürlich steht "Der Tiegel" auch für den AhnInnentopf und die Notwendigkeit, mit dem Göttlichen in allem in Verbindung zu sein. Natürlich bringt uns allen Uranus in den Fischen eine ungewöhnliche Anregung in Denk- Fühl- und Impulsstrukturen (wie z.B. Computer- und Mobilfunktechnologie). Nie geahnte Entwicklungen werden möglich. Wir überholen uns selbst in der Auflösung der Materie. Wer sich davon nicht bedroht fühlt, geht einer grandiosen Zeit entgegen, egal in welchem Sternzeichen. Bewegliche, lebendige, heitere Energie wird mehr als je zuvor die Wellen erfolgreich surfen.

Die Zeichen:

Das Jahr fängt mit Widder in diesem Zeichen fulminant an. Berufliche Neuordnung steht an. Es wird Zeit, dein Wissen und dein Können zu vertiefen. Konzentration auf das Wesentliche hilft dir, deine Kräfte nicht bis zum Burnout zu verschwenden. Politisches oder humanitäres Engagement lässt sich auch mit der Jupiteropposition ganz gut einbringen. Wenn Mars geht, Anfang Februar, kommt ungewöhnliche Ruhe für die Widdergeborenen. Eine Art heitere Gelassenheit wird möglich.
Thema: Die eigene Energie nicht über- nicht unterschätzen.


Unsicherheiten und Turbulenzen am Anfang und am Ende des Jahres. Das Jahr kommt geschüttelt, nicht gerührt. Stiergeborene sollten am besten ihr Können noch einmal vertiefen, etwas neues dazulernen und sich aufs Wesentliche konzentrieren, nicht leicht für die sinnlich-orientierten Stiergeborenen, die sich mit ungewohnten Fremdeinflüssen konfrontieren müssen. Neptun tut ein übriges und stichelt aus der Quadratstellung herein. Türen schlagen. Polternde Schritte durchs Jahr.
Thema: Selbstkritik.


Hier ist ein Aufatmen drin - so nützlich und wichtig die klare Struktur des Saturn ist, so sehr kann sie schon auch mal luftig Orientierte behindern. Saturn ist ja nun im Krebs und die Zwillinge können ihr ewiges Hin und Her wieder aufnehmen, wobei sie sich gerade nächstes Jahr nicht unbedingt zu lebensverändernden Entscheidungen entschliessen sollten. Pluto regt diese zwar immer wieder aus der Opposition an und bringt immer neue, verführerische Ideen, aber 2004 ist kein Jahr, in dem Zwillinge leichtsinnig werden sollten. Beruflich wackelt einiges, und die Zwillingsgeborenen tun gut daran, sich auf ihre stärkste Kraft die Lebendigkeit ihres Geistes und ihre Erfahrung zu verlassen.
Thema: Selbstvertrauen.


Saturn hat einen ordentlichen Einfluss auf das Leben der Krebsgeborenen. Sie erleben 2004 eine Phase grosser Bewusstheit, Verantwortung und Strukturierung. Alles wird überprüft und was nicht taugt, wird aus dem Leben geworfen. Während also die strukturelle Arbeit erfreulich voran geht, fliesst emotional und kreativ nicht alles ganz leicht. Zweifel, Nachfragen, Überprüfen und vielleicht sogar fundamentale Unsicherheit könnten Einfluss auf das Leben, vor allem aber auf die Arbeit bekommen. Einem vertrauten Gefühl von Blockierungen oder gar Machtlosigkeit sollten Krebsgeborene mit verstärkter Lebenslust begegnen, die aus wohltuenden Behandlungen oder gar Reisen gewonnen werden kann.
Thema: Das Glück erkennen und annehmen.


Seefahrer werden ja nicht dadurch bekannt, dass sie an einem ruhigen Tag den Baggersee überquert haben, sondern eher dadurch, dass sie ums Kap Horn segelten. Es wird ein Kap Horn Jahr für Löwen: Ruhm und menschliche Anerkennung, Höhenflüge und kreative Schübe werden in diesem Jahr vor allem dann möglich, wenn turbulente Zeiten mit heiterer Ruhe gemeistert werden.Neue Quellen von Ideen und Wohlstand tun sich auf. Ungewohnte Selbstanalyse mit positivem Ausgang bringt vor allem der etwas aber eben nicht sehr weit entfernte Einfluss von Jupiter. Im Juli kommt erhöhte Wachsamkeit gepaart mit Mutterwitz gut.
Thema: Die Herausforderung annehmen.


In das eher ordentlich strukturierte Leben der Jungfrauen beginnt Uranus von gegenüber heftige Signale zu senden. Hallo. Hier spielt sich das Leben ab. Wer immer nur auf dem Waldweg bleibt, lernt die Wildnis nicht kennen. So in etwa lässt sich das neue Jahr an. Wildnis ruft und Jungfrauen rufen in diesem Jahr gelegentlich zurück. Dass man sich in der Wildnis verirren kann, merkt man halt später ab und zu. Aber die Jungfrauen sichern sich schon einigermassen ab und können gerade 2004 mal echt was anfangen mit all diesen phantasievollen Impulsen. Jupiter bleibt noch bis Ende September im Zeichen und füttert die Jungfraugeborenen mit gelegentlichen Glücksgefühlen, schönen Reisen, noch schöneren Träumen und Phantasien. Die allgemeine Unsicherheit trifft zwar auch dieses Zeichen, aber einige Pläne lassen sich doch verwirklichen.
Thema: Begeisterung.


Die Bremsen, die diesem Zeichen reingehauen wurden, lösen sich erfreulicherweise langsam und alles beginnt zu rollen und zu fliessen. Fast unbeeindruckt vom allgemeinen Klagen und Zweifeln fangen die Waagegeborenen an, die Hindernisse, die nun nicht mehr so massiv sind, aus dem Weg zu räumen und das ganze Jahr über neue Wege ausfindig zu machen. Alte Werte werden plötzlich wieder wichtig, was dazu führen könnte, dass Waagemenschen in diesem Jahr für etwas konservativ gehalten werden. Aber sie schaffen es, ihr Leben mit den Zutaten auszustatten, die es für sie lebenswert und angenehm machen. Sie bringen in einer unruhigen Zeit Stabilität - auch für andere.
Thema: Verantwortung übernehmen.


Seltsam unberührt von den turbulenten Ereignissen des Jahres 2004 finden Skorpiongeborene in all dem Trubel sogar noch Vorteile, Sicherheiten und Unterstützung von allen Seiten. Sie sind vielleicht die einzigen, die 2004 wirklich ungewöhnliche Erfolge abgewinnen können. Kein Planet schleudert Gift und Galle und Neptun im Quadrat regt auf angenehme Weise kreative Arbeit an. In der Reibung liegt die Kraft. Skorpione sind nicht zimperlich, so können sie auch aus Kritik und Ablehnung den Treibstoff für ihre Projekte herausfiltern. Wenn am Jahresende Mars und Venus gemeinsam ins Zeichen wandern, könnte es Zeit für eine kreative Pause, für einen Turtelurlaub werden.
Thema: Beherztheit.


Schon seit Jahren köcheln die Schützen im Plutofeuer vor sich hin, immer ein wenig unzufrieden, immer neu bereit, sich aufzuregen, anregen zu lassen und ihre Umgebung mit ihrem ungewöhnlichen Feuer zu wärmen. Jetzt kommt ein Jahr, das - weil schwierig und turbulent - die Schützen aus ihrer Reserve locken könnte. Sie wagen etwas, sie empfinden das Gewohnte vielleicht als schmerzhaft. Gefühlschaos und Irritationen bis zum Aufbrechen einer Lebenssituation sind möglich. Aufräumen in persönlichen Beziehungen bietet sich an. Klare Grenzen sind nicht die grosse Fähigkeit der Schützegeborenen und doch könnten sie nötig werden.
Thema: Selbstachtung.


Ist es nicht erfreulich, dass diese bescheidenen, sozialen, gastfreundlichen Steinbockgeborenen endlich einmal die Sieger des Jahres und noch dazu eines so schwierigen Jahres wie 2004 werden! Sie haben sich hineingeträumt und hineinorganisiert in eine Struktur, die tragbarer ist, als das meiste was in diesem Jahr so angeboten wird. Sie können ohne Probleme ans Eingemachte gehen - zum einen weil sie wirklich grosszügig sind und auch andere von ihren Qualitäten profitieren lassen, zum anderen, weil sie Eingemachtes haben. Sie werden es allerdings auch brauchen, denn geschenkt bekommen wohl auch die Steinböcke nichts. Harmonie und Zufriedenheit sind in dieser so aufregenden wie fruchtbaren Zeit möglich. Neue Herausforderungen und Chancen setzen neue Fähigkeiten frei. Im August könnte die Stimmung mal kurzfristig absaufen. Uranus hat sich in freundlicher Nähe eingerichtet und wirft ab und zu ein paar Schweizer Kracher rüber.
Thema: Das Leben geniessen.


Wenn sich die Wassermanngeborenen auch mit Neptun häuslich eingerichtet und daraus ihre Kreativität und ihre Lebensplanung gezogen haben, den Abschied von Uranus müssen sie erst noch verkraften. Jetzt ist erst einmal Schluss mit Pauken und Trompeten, aber auch mit Auseinandersetzungen, von denen man gar nicht so recht weiss wo sie her kommen. Dieses Zeichen muss sich endlich einmal nichts beweisen und kann auf das bauen, was in der Vergangenheit erarbeitet wurde. Was nicht mehr bestehen kann, fliegt raus. Manchmal bedeutet das auch Abschied von FreundInnen, die keine wirklichen sind. Die Gefahr von dogmatischer Selbstüberschätzung ist noch nicht wirklich gebannt, aber sie wird von heiteren Stimmungen entschärft. Immer wieder kommt es zu euphorischen Erkenntnissen in diesem Jahr.
Thema: Mitgefühl.


Überraschung: Uranus ist mit einem Knall ins Zeichen gesprungen und elektrisiert das Wasser, in dem die Fische mal schwimmen, mal dümpeln. Das schafft Überraschungen nicht nur 2004 sondern auch die nächsten Jahre (bis März 2011 um genau zu sein). Das hat natürlich Vor- und Nachteile. Die Vorteile liegen auf der Hand: berufliche Anregungen, Phantasie ohne Ende, Veränderungen. Nachteile: berufliche Anregungen (kann zuviel werden, Wechsel scheinen programmiert), Phantasie ohne Ende (es ist manchmal günstig, Phantasien in Taten und physische Realität umzusetzen) und Veränderungen (mögen die Fische gar nicht so gern, vor allem, wenn sie sich darin nicht wohl fühlen). Eine gewisse Distanziertheit könnte sich daraus ergeben, die von anderen gar nicht verstanden wird, sie kann Familie und Freunde treffen. Auch bringt diese Energie eine Empfindlichkeit mit sich, vielleicht sogar körperliche Störungen. Immerhin entwirft Uranus in den Fischen ein Traumszenario: er bringt Impulse ins Fliessen, nicht nur für die Fische, sondern für alle. 2004 ist allerdings nicht gerade das beste Jahr für endgültige Entscheidungen. Das liegt den Fischen zum Glück sowieso nicht.
Thema: Vertrauen.


HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM