START HAMMER HOROSKOP DAS SALZ AFRIKAS DIE ENTKERNTE FRAU YORUBA
FUSSBALL NAGO THE DAY AFTER RIAD FES HOROSKOP 2002 STARS 2002
HOROSKOP 2003 HOROSKOP 2004 HOROSKOP 2005 HOROSKOP 2006 HOROSKOP 2007 HOROSKOP 2010
HOROSKOP 2011 HOROSKOP 2012 HOROSKOP 2013 HOROSKOP 2014 HOROSKOP 2015 HOROSKOP 2016
HOROSKOP 2017

HOROSKOP 2002

Diesmal pünktlich wie nie: das Horoskop zum Jupiterbestrahlten Jahr der Verfeinerung.

Da kommt wieder ein Jahr auf uns zu: unterhaltsam bis zum Exzess, von Jupiter grossartig beeinflusst (Jupiter ist der Glücksplanet, aber auch der Planet des transformierten Feuers, was einen einfallslosen Präsidenten sicher nicht daran hindern wird, noch ein paar Bomben zu schmeissen. Aber wer weiss schon, welches Feuer uns in diesem Jahr blüht!!) Neptun und Uranus sind schon derart aneinander gewöhnt im Wassermann, dass sie mittlerweile ganz gut zusammenarbeiten. Uranus bewirkt im Wassermann Umdenken und neue globale Konzepte, die endlich einmal auch die armen Schweine berücksichtigen. Ausserdem fördert Uranus im Wassermann neue Entwicklungen, neue Kommunikationsmittel, Entdeckungen im Weltall und sowas. Die neuen Technologien werden nach einem kurzen Einbruch wieder boomen – Geduld. Neptun ist für Kreativität, Kunst und auch Träume zuständig. Es ist Zeit, die Welt umzuträumen! Musik! Tanz! Gelächter! Das bedeutet für Faule: Krisen, Enttäuschungen, Zweifel, Unentschlossenheit. Für Unternehmungslustige gibt’s mal wieder jede Menge Gelegenheit, Lasten abzuwerfen, auf Visionssuche zu gehen, etwas Neues zu wagen und sich wach rütteln zu lassen. Wassermann ist das Zeichen des sogenannten neuen Zeitalters und wenn ein kreativer und ein umstürzlerischer Planet in diesem Zeichen sind, könnte man davon sprechen, dass die menschliche Kultur neu geordnet wird. Dass wir gerade in einem Zyklus der Renovierung leben: nichts bleibt wie es war. Mars bewegt sich vom Zeichen Fische bis Skorpion, das heisst, dass das Jahr mit einer gewissen Antriebsschwäche beginnen könnte (je nachdem wie ihrs deuten wollt: das tiefe Wasser der Fische zieht das Marsfeuer unter Wasser, könnte aber auch so kommen, dass das Feuer das Wasser zum Kochen bringt. Dann haben die Fische Auftrieb wie noch nie und wir anderen geniessen den frühen Frühling) am Jahresende Turbulenzen im Sonderangebot. Pluto tut wieder was er kann, um Aggressionen und Gewalt in Erkenntnis umzuwandeln, aber wo keine Antennen sind, ist auch kein Empfang. Jupiter tummelt sich in den Hochsommerzeichen Löwe und Krebs - auf Urlaub sozusagen. Wer mit auf Urlaub geht oder im Urlaub geboren wurde, hat gute Karten, alle anderen setzen ihre ganze Kraft ein, um Verbindung zu Jupiter herzustellen. Sieht gut aus für Bush, er ist im Zeichen Krebs geboren und hat den Jupiter ein halbes Jahr lang auf seiner Seite. Pech nur, wenn Bin Laden Löwe ist, ab August geniessen die Löwen nämlich die Zuwendung von Jupiter. Planetenenergien sind gnadenlos: sie strahlen auf Gerechte wie auf Verbrecher, nicht Gut und Böse kennen sie, nicht Recht und Unrecht, sondern nur reine Energie (dasselbe trifft auch auf die Elemente, die Sonne und das Wetter zu). Das muss man erst mal aushalten! Saturn bringt im Zwilling Struktur und Vernetzung von Ideen und Idealen, und setzt sich im Mai und Juni mit dem aufsteigenden Mondknoten auseinander, das fühlt sich ungefähr so an: du hast eine Idee, aber Zweifel steigen auf. Du willst etwas wagen, hast auch genug Kraft, aber dein Verantwortungsgefühl wird überprüft. An Ideen wird es sicher nicht fehlen, das Jahr wird ungeahnte Überraschungen bringen. Aber so richtig spinnen können nur die ganz Närrischen. Fremdenangst und Sicherheitsneurosen blühen mal wieder auf. Aber: auch die kollektive Verantwortung, Solidarität und Mitgefühl entwickeln sich mit dem starken Plutoeinfluss im Schützen. Es ist unübersehbar: in dem Mass wie die Welt enger wird, die Probleme grösser, steigen auch die Anstrengungen, dem Experiment hier auf der Erde doch noch einen Sinn zu geben, zumindest 2002. Die sehr interessante Jupiteropposition zu Uranus und Neptun jedenfalls kann von einfallsreichen TräumerInnen als Ermutigung gedeutet werden, das Unmögliche zu probieren. Wie provoziert man die einzelnen Zeichen am besten? Die Widder informierst du: in der Ruhe liegt die Kraft. Die Stiere erinnerst du daran, dass Gewohnheiten nicht davon sinnvoller werden, dass man sie schon lang hat. Die Zwillinge fragst du nach dem Sinn des Lebens und den Krebsen hältst du vor, dass sie ihren Freunden und ihrer Familie schaden. Die Löwen beachtest du einfach nicht. Den Jungfrauen sprichst du ihre Fähigkeit ab, sich gut zu organisieren. Den Waagen sagst du: stell dich doch mal den Problemen. Skorpione lügst du an und behauptest, dass es die Wahrheit ist. Schützen sagst du, dass sie egoistisch sind. Steinböcken rätst du: entspann dich doch mal! Wassermannmenschen sagst du sie sollen sich nicht so wichtig machen und Fischen könntest du sagen, dass sie trotz ihrer Haltlosigkeit unterhaltsamer sind als alle anderen(aber nicht im Januar, da haben sie den Mars auf ihrer Seite und könnten aggressiv werden.) Obwohl alle Zeichen vom sogenannten Jupiterjahr profitieren, sind doch Krebs und Löwe als Gastgeberzeichen besonders begünstigt. Die erotischen Absahner sind eindeutig die Skorpione, weil sie von September bis Dezember, ja bis ins nächste Jahr hinein Venusbesuch haben. Aber auch Fische können sich zumindest in der ersten Hälfte des Jahres nicht über mangelnde Möglichkeiten beklagen. Die grössten Chancen zur Verfeinerung ihrer Kraft haben die Schützen. Und erstaunliche Impulse werden wieder von Wassermanngeborenen kommen. Stiere und Steinböcke halten die Stellung, geben uns anderen das Gefühl von Sicherheit und eine gewisse Struktur. Zwillinge tragen die Last des Überprüfens und übernehmen Verantwortung. Widder könnten Neues durchsetzen. Jungfraugeborene sind überdurchschnittlich mit ihrer eigenen Lebensstruktur beschäftigt. Und Waagen haben den Logenplatz: was wird gespielt? Noch ein Tipp zur Deutung der eigenen Konstellationen: Ich beschreibe hier die Sonne in einem Zeichen, aber genauso wichtig ist in der Astrologie der Mond in einem Zeichen (steht in den Ephemeriden unter deinem Geburtsjahr, -monat, -tag) und der Aszendent (kann man über den Daumen peilen: Sonnenaufgangszeitpunkt ist der Aszendent im selben Zeichen wie die Sonne. Alle zwei Stunden rückt der Aszendent ein Zeichen weiter). Wenn ihr Aszendent und Mond wisst, könnt ihr ja das entsprechende Zeichen auch noch lesen. Beschwerden über das Horoskop nimmt das ganze Jahr mein Papierkorb entgegen (ich bin Löwe mit Aszendent Löwe und habe den Mond im Skorpion. Alles klar?)



WIDDER
Na, kriegt ihrs in diesem Jahr endlich mal auf die Reihe? An Kraft fehlts ja nicht, die Grundlagen sind da und Mars schaut den ganzen Februar vorbei um Zunder zu geben. Im November/in der Waage provoziert er nochmal von gegenüber . Also: Februar und November sind die Chance, in Bewegung zu kommen, etwas zu wagen – notfalls das Alte wieder. Die Aussichten für aufregende Liebesabenteuer sind im Februar und März am besten. Und wenn Venus und Mars im Widder stehen (so ziemlich den ganzen März) können möglicherweise alte Konflikte bereinigt und anstehende Auseinandersetzungen geführt werden. Jupiter steht im Quadrat zum Widder und wirkt herausfordernd. Also wird’s im ersten halben Jahr rund gehen.



STIER
Da grasen sie, die Stiere und Kühe. Unbeleckt von Katastrophen und Schrecken. Sie machen ihr Ding und kein Planet hält sie auf. Wer wollte mit Stiergeborenen Auseinandersetzungen führen, ob das jetzt sinnvoll ist oder ob nicht eine Veränderung mal gut täte? Ob man nicht Schlüsse aus vergangenen Ereignissen ziehen könnte, um kommende zu verhindern... Andererseits gibt das Leben den Stieren recht. Egal wie sehr sie sich stressen und erschöpfen, sie sind immer ganz bei sich. Und dann kriegen sie auch noch den Venus-Bonus gegen Ende des Jahres, der das sinnliche Jahr mit erotischen Eruptionen ausklingen lässt.



ZWILLINGE
Bei den Zwillingen muss ich mich ein bisschen einschleimen, nicht nur weil meine Lieblingswirtin Emmi in diesem Zeichen geboren ist: eine Herausforderung besonderer Art wartet auf sie. Saturn mahnt das ganze Jahr Struktur und Verantwortung ausgerechnet bei denen an, die sich nicht gern festlegen lassen. In Opposition steht Pluto im Schützen und fordert Hingabe an die Gemeinschaft, Verfeinerung der eigenen Fähigkeiten zum Wohl der Allgemeinheit. Und im Mai/Juni, wenn der Mondknoten durchs Zeichen wandert, überprüft Saturn auch noch die spirituellen Einbindungen. Da können Freundschaften zerbrechen oder entstehen. Und nach erotischen Abenteuern sieht das gar nicht aus.



KREBS
Zeit sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Für Krebse ist ein erfolgreiches erstes halbes Jahr angesagt, immer vorausgesetzt natürlich dass die indischen oder pakistanischen Finger am Auslöser der Atombombe auch Krebs- oder Löwegeborenen gehören, was die Vernichtungsgefahr verringert. Krebse werden in diesem Jahr wohl ihre erworbenen Güter und Verdienste verwalten und Strukturen ausbauen um sich sicher zu fühlen. Jupiter würzt die erste Jahreshälfte mit Glücksgefühlen, aber, tut mir leid, an meinem Geburtstag kommt Jupiter zu mir und allen anderen Löwen, dann gibt’s vielleicht Entzugserscheinungen, Unzufriedenheit und Sinnkrisen. Gegen Ende des Jahres braut sich eventuell sogar noch ein kleines Gewitter zusammen, das über Krebsen niedergeht.



LÖWE
Die Anregung durch Uranus und Neptun geht weiter. Sie liegen ja nicht mehr im Streit miteinander und dem Löwen genau gegenüber. Da werden Projekte aus dem Boden gestampft und ein Feuerwerk von Ideen erhellt, erheitert oder nervt die Umgebung der Löwen. Ich gebe zu, dass energiegeladene Löwen für andere ermüdend sein können. Anfang August kommt dann Jupiter und dessen glücklicher Einfluss wird durch keine planetarische Kraft gebremst. Wenn Venus ab September durch den Skorpion läuft, lassen sich interessante Liebesgeschichten spinnen. (geniale LöwInnen nutzen diesen Einfluss schon früher). Die Löwegeborenen werden in diesem Jahr wieder schier unerträglich stolz auf sich sein – vermutlich zu Recht.



JUNGFRAU
Neue Netze werden gewoben, um das Leben abzusichern und innerlich zur Ruhe zu kommen, was beim Einfluss von Saturn und Pluto nicht ganz einfach ist. Da werden alle Werte herausgefordert und Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst angemahnt. Kein Risiko eingehen! Keine Glücksspiele! Vor allem am Jahresanfang sollten Jungfraugeborene nichts unternehmen, was die mühsam gefundene Stabilität bedrohen könnte. Das ganze Jahr über scheint noch eine Umwälzung im Gang zu sein, die einen klaren Kopf und Ruhe erfordert. Im Juli und August lacht die Liebe! Jungfraugeborene haben ein Jahr der Prüfung und Feinarbeit vor sich – aber dafür sind sie ja präsdestiniert.

WAAGE
Es ist zu ruhig für die Waagen... Kein katastrophaler Einbruch, kein Liebesschmerz, da kann man schon mal grundlos unruhig werden. Notfalls die Weltlage heranziehen: irgendwas ist immer. Aber tatsächlich verspricht das Jahr für Waagegeborene eine Art Innehalten: schau dir alles genau an. Jetzt ist die Chance, die verschiedenen Ebenen, Zeiten und Räume zu erkennen und zu entscheiden, wohin die Reise geht. So viel Glück haben alle anderen Zeichen in diesem Jahr nicht. Tubulenzen lassen Waagen irgendwie unbeeindruckt und wenn nicht zum Jahresende Mars noch vorbeischauen würde, dann würde das Jahr vielleicht sang- und klanglos auslaufen.... Mein Tipp für Oktober und November: lasst euch provozieren! Das kann sehr anregend werden.



SKORPION
Das Universum hat sich in diesem Jahr was ausgedacht, um Skorpione zu entschärfen: Mars kommt nicht durch, Pluto ist seit ein paar Jahren in sicherer Entfernung, Saturn hält sich raus, Uranus ist weit weg. Na ihr Skorpione, was macht ihr, wenn nur noch Venus heranrollt? Vollkommene Glückseligkeit, eben! Das wird ein weiches Jahr für alle Skorpiongeborenen, unerwartet sanft kommen die Herausforderungen daher. Ungewohnt sanft reagieren die Skorpione. Feindbilder verschwimmen. Jupiter wärmt und Venus entzückt. Was sollte da schief gehen? Sogar berufliche Umorientierung, Veränderung der Lebensgewohnheiten oder Umzug sind möglich. Suchtgifte einschränken! Sonst wird das Weiche zum Sumpf und das Glück zum Vollrausch.



SCHÜTZE
Bis März 2008 haben die Schützen noch Zeit herauszufinden, was sie mit Pluto in ihrem Sonnenzeichen anfangen sollen. Anpassung bis zur Selbstaufgabe ist nicht gemeint. Immer ums eigene Zentrum kreisen eigentlich auch nicht. In diesem Jahr gehen Schützegeborenen sicher einige Lichter auf, ihre Qualität, sich anderen zur Verfügung zu stellen, könnte sich durch befreiendes Gelächter und Anflüge von Wildheit in neue Bahnen katapultieren. Das Thema des ganzen Jahres ist: Ordnung, Verbindungen und Struktur nicht als Verwaltungseinheit, sondern als Verwandlungs-Raum. Auch für die Arbeit an feinen Energien ist es gut Räume zu schaffen, Strukturen zu bauen, in denen das möglich wird – zum Beispiel im eigenen Körper. Für die Schützen tut sich ein völlig neues Körper- und Lebensgefühl auf. Ein Licht geht ihnen auf – über die eigene Kraft. Nicht „für“ ist in diesem Jahr das Thema, sondern "mit".



STEINBOCK
Ganz in Ruhe können Steinbockgeborene an ihrem Glück zimmern. Da kommen keine grösseren Einbrüche, keine neuen Schrecken. Dieses Jahr hilft, Gefundenes und Entdecktes ins Leben einzubauen. Der Juni ist die Herausforderung der Steinböcke, denn da kommen Venus und Mars zu Jupiter in den Krebs und alle drei reden auf Steinbock ein. Das ist die Zeit, in der abgesichert wird, was trägt, und hinausgeworfen wird, was überflüssig ist. Steinböcke sind gut genug im Strukturieren, dass sie die Jupiteropposition in ein anregendes Kreisen der Energie umbauen können. Am Ende des Jahres könnte Saturn mehr Verantwortung und mehr Arbeit bringen.



WASSERMANN
Bei all den interessanten Prozessen, die von Uranus und Neptun kommen, ist es schwer, sich nicht zu verlieren. Zuviele spannende Theorien, zuviele Umwälzungen – da ist es ratsam, nichts übers Knie zu brechen. Keine Verbindungen für immer zu kappen, keine Freundschaften für immer zu kündigen. Auf jeden Fall sollten Wassermanngeborene das zweite halbe Jahr abwarten bevor sie radikale Lebensveränderungen wagen. Bei all den bedeutsamen philosophischen Prozessen, die ablaufen, sind aber Januar und Februar durchaus auch erotisch interessant. Gerade Wassermanngeborene müssen sich gelegentlich daran erinnern, dass eine gewisse Verblödung durch Liebeswahn Spass machen kann. (alle anderen Zeichen haben das jetzt nicht gelesen!) Von Mitte Juli bis ende August könnten lebensprägende Auseinandersetzungen anstehen – es empfiehlt sich, diese Auseinandersetzungen nicht mit Löwen zu führen.



FISCHE
Gleich zu Anfang des Jahres haut Mars aufs Blech, da werden Fische von einer nicht gerade typischen Entschlossenheit und Konsequenz erfüllt. Gute Zeit um ein paar Sachen zu klären. Fische haben in diesem Jahr allerdings keine grösseren Probleme zu bewältigen, denn ruhig fliesst der Strom der Energien fast immer an Fischen vorbei. Sie können abtauchen, ausufern, schwanken und feiern wie sie fallen. August/September allerdings könnte ein wenig Disziplinierung nichts schaden, Fasten und Alkoholabstinenz zum Beispiel. Die Liebe ist planetarisch nicht besonders akzentuiert für die Fische, aber wer hält sich schon immer an die Planeten! Fische schwimmen nicht selten an ihren Vorgaben und Einschränkungen vorbei. Das macht sie so liebenswert – auch in diesem Jahr.



HOME | KONTAKT | MONDO CANE | TAGEBUCH | LUFRANCIA | IMPRESSUM