tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.

my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.

fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!

c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!

Seite 2 von 1108

luisa in one strange world - 06.07.2020 um 06:05 Uhr

insekt



toskanischer sonnenuntergang

wirtschaften, läden, pensionen, hotels geschlossen, manche für immer - das ist wirklich eine tragödie, die sich da auftut. corona hat das leben überall im griff. die meisten menschen scheinen zwar liebevoller und aufmerksamer mit anderen umzugehen. doch gestern trafen wir auf eine frau, die sich aggressiv in einem wirtshaus in den sehr engen durchgang "nur für service" ohne mundschutz durchdrängelte und nachher draussen schlecht gelaunt streit suchte. es war so klar: wenn du nur an dich selber denkst, gehst du schön langsam unter.

 

restaurants, shops, pensions, hotels closed - some for good. its a tragedy evolving. corona is ruling life everywhere now. most people seem to be more caring and aware of others. but yesterday we encountered a woman in a country inn who shocked us. she squeezed aggressively through the narrow passage only for waiters and waitresses without a mouth/nose protection and later outside started a row with us. its more obvious than ever: if you think only of yourself you will go down in no time.

 


luisa in motion - 05.07.2020 um 06:50 Uhr

in dieser bar entdeckte ich alkoholfreien aperitiv

bar in portole



ilse fotografiert drinks v2

... da fing es an zu klappern und zu rattern

erste panne v2

im naturteich vom stroblhof

naturteich stroblhof

dolomiten

dolomiten

ganz wie früher: durch italien fahren ist ein abenteuer, das mit einer panne beginnt und mit einem platten reifen endet. glück im unglück - ein mechaniker in der nähe von monte san savino, der, coronagebeutelt, schwermütig an unserem auto schraubt und sich weigert geld zu nehmen. nach der langen heissen fahrt haben wir  die rettende idee zum stroblhof in eppan zu fahren und kaum stehen wir da unter dem walnussbaum sehen wir, dass der hinterreifen platt ist. der wunderbare herr strobl organisiert den reifenwechsel und wir sind fast zu müde zum essen. wenigstens die fantastischen buchweizentortelli haben wir bewältigt. köstlich:  im naturteich hinter lotusblüten schwimmen und zum sonnenaufgang  eine runde yoga am teich unter den bergen. die kleinste menge sauvignon hauswein habe ich ohne kopfweh vertragen.

it was like in old times - travelling through italy is an adventure that starts with car troubles and ends with a flat tyre. but we were lucky - a mechanic near monte san savino in deep melancholy because of corona and no customers solved our problem with a few screws and wouldn't take any money. after a long and hot drive we had the good idea to spend a night at eppan's stroblhof where we ended up with a flat tyre. wonderful mr. strobl himself organized to have the tyre changed. we were too tired to have the full meal and went to bed after delicious tortelli and a tiny glass of sauvignon from strobl's vinyard - no headache this morning when i went for a sunrise swim in the nature pool with lotus blossoms.


luisa in retreat - 03.07.2020 um 07:06 Uhr

der mond in wolken



toskanische huegel

als ich morgens zum gesang der vögel aufwachte dachte ich: ich habe keine geduld mehr für die gewalt,  für die ständig wiederkehrenden schrecken, die dann auch noch in filmen und büchern zelebriert werden. wenn ich durch die mediatheken zappe sehe ich männer und frauen die mit blöden gesichtsausdrücken eine waffe auf die betrachtenden richten. was soll der scheiss!

when i woke up to the songs of birds i thought: i have no patience left for the violence, for the recurring horrors celebrated even in films and books. when i zap through films on tv i see men and women with stupid expression on their faces aiming at the viewer with weapons. what the hell is all this about?!


luisa in retreat - 02.07.2020 um 07:19 Uhr

cortona torbogen



blick auf toskanische umbrische berge

um zwei uhr morgens wache ich auf -  überwältigender duft von besenginster, am himmel tausend sterne, im eichen/kastanienwald tanzen hunderte glühwürmchen, der mond sinkt gerade hinter die wolken im südwesten. zwei füchse unterhalten sich heiser bellend. ein käuzchen ruft. wir waren mit der freundin (palazzo-casale.de )die uns eingeladen hat, im yoga. yoga - immer wieder faszinierend! du rollst die matte aus und bist überall auf der welt zuhause. yoga ist immer ein bisschen anders und immer wieder ur-vertraut. gabriele der lehrer fängt an laut zu lachen - lachyoga! bei mir kommt es an wie ein verzweifelter schrei. ich denke an den abend zuvor. wir sassen auf der piazza von cortona auf der das leben gerade wieder mächtig anschob. luca, der wirt spendierte uns ein fläschchen limonello und plötzlich fingen wir an, hemmungslos zu lachen. ein sehr kleines mädchen sprang auf den rücken eines etwas größeren jungen und zwang ihn, sie über den platz zu tragen. kinder arbeiteten an ihren grossen eistüten, junge paare flanierten, junge männer plusterten sich auf, alte männer diskutierten auf stühlen sitzend, die überall auf der piazza herausgestellt waren. alle trugen ihre masken irgendwo nur nicht vor mund und nase. (fotos threefivesix.blogspot.com) wir lachten tränen und genauso plötzlich wie wir angefangen hatten, hörten wir auf. rätselhaft. zauberhafte tage und nächte!danke sabine und john!

i wake up at two in the morning - overwhelming scent of gorse, a thousand stars in the sky, fireflies in hundreds dancing in the oak/chestnut woods, the moon is just about to sink behind the clouds in the southwest. two foxes talk huskily to each other with barking sounds, a tawny owl calls. we had been to yoga with the friend who had invited us (palazzo-casale). yoga - always fascinating. you spread out your yoga mat and you are at home. the teacher gabriele started to laugh loud - laugh yoga! to me it sounded like a desperate scream. i thought of the evening before. we had gone down to the cortona piazza for supper, where life had just started again after corona. luca presented a small bottle of limoncello to us. and suddenly we started to laugh. we were lost to an unihibited fit of laughter watching the people in the piazza - a small girl jumped on the back of a somewhat older boy and forced him to carry her across the piazza, young couples strolled from one end to the other of the piazza, children worked seriously at their icecream cones, young men presented their muscles and immaculate clothes,  older men sat chatting on chairs that had been put out everywhere. and the masks were worn anywhere but over mouth and nose. as suddenly as we had started to laugh we stopped. a mystery! enchanting days and nights! thank you sabine and john!


luisa in retreat - 01.07.2020 um 07:34 Uhr

rosen v3

völlig harmlos und scheu
totally harmless and shy

skorpion

rückzug bei rosen und skorpionen / retreat with roses and scorpions

Seite 2 von 1108