tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.

my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.

fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!

c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!

Seite 2 von 1158

luisa in einer sonnigen welt - 06.04.2021 um 12:06 Uhr

IMG 2646



IMG 2653



IMG 2657

seit gestern dürfen die aussenbereiche von gasthäusern, cafés und bars wieder offen sein. überall sassen die menschen, tranken kaffee und wein und bier und freuten sich. als ich mir meinen kaffee holte sang der wirt spontan mit einem gast ein ständchen. wie lange wird es dauern bis die wissenschaftlerInnen kapieren, dass gesundheit auch etwas mit lebensfreude zu tun hat? dass man menschen nicht zu tode erschrecken darf? dass es nichts bringt immer noch schlimmere szenarien zu entwerfen /die dann ja oft gar nicht eintreffen!

 

from yesterday its allowed to order something and sit outside a restaurant, café or bar again. it was wonderful. lots of people - in correct distance - enjoyed the sun, coffee, wine, beer. when i got my coffee the owner of the café spontaneously sang a song together with a guest. how long will it take until scientists understand that health has a lot to do with joy of life? that its not okay to scare people to death? that its damaging to draft ever more horrible scenes / which might not even come true!


luisa in der schönen natur - 05.04.2021 um 09:53 Uhr

IMG 2584

auf der burgmauer den yoga hund

IMG 2616



IMG 2609



IMG 2645

meine begeisterung für die wildnis hat gestern einen kleinen dämpfer bekommen. ich hab ja diese hängematte da im dickicht und, super wetter, ging hin, legte mich rein das fantastische buch "last chance to see" von douglas adams in der hand, da steht plötzlich ein schaf vor mir, mitten in der wilden natur. ich hab eine ruckartige bewegung gemacht, das seil reisst und ich falle auf die steine und rolle in die zistrosen -  eine etwas schmerzhafte umarmung meiner zistrosenfreundinnen. musste trotzdem lachen. das phänomen: überall zistrosen. sie haben die hügel eingenommen.

 

my enthusiasm for wilderness was slightly disturbed yesterday. i have this hammock in the wilderness and went there, sunny weather, lay in the hammock with douglas adam's fantastic book "last chance to see". suddenly out of nowhere a sheep appeared. i must have made a sudden movement, the rope broke and i fell down on the rocky ground, rolled into the cistus thicket -  a somewhat painful embrace of my cistus friends. but it made me laugh. the phenomenon: cistus now everywhere. it has conquered the hills.


luisa in - 04.04.2021 um 07:20 Uhr

zurück zu mutter natur

IMG 2587



IMG 2595



IMG 2548



IMG 2510

"aufgefahren zum himmel" - von wegen! selbst der christliche mythos gibt zu, dass maria magdalena und ein paar frauen den armen kerl vom kreuz geholt und seine wunden versorgt haben, während die jünger, die fans, schon an der neuen religion bastelten. ich hab nix gegen mythen und religionen gegenüber bin ich tolerant - doch wenn religionen menschen verarschen sinkt meine toleranz auf den nullpunkt. diese ganze kreuzigungsgeschichte wurde uns als kinder ja immer in unsere unschuldigen hirne reingedrückt parallel zu der warnung: gott sieht alles. ich fand das schon als kind krass, dass sich dieser gott nicht einmischt wenn sein sohn gekreuzigt wird. aber in der christlichen mythologie gibts ja noch so ein beispiel. da will abraham seinen sohn auf einem holzpflock gott opfern. eine religion voller irrer  typen.

und das verrückteste: die heutigen christen schauen begeistert auf den mann, der elend am kreuz hängt. warum verehren sie nicht bilder davon wie die frauen jesus vom kreuz holen? naja wurscht. jedenfalls glaub ich an eins sicher nicht: dass niemand über dem gesetz steht. die verbrecher der kirche können ja munter weitermachen und die politikerInnen haben ja sowieso den freifahrtsschein - sie geniessen immunität. wenn ich was zu sagen hätte würde ich das sofort ändern.

 

 

"risen on the third day and ascended to heaven" that is negotiable - even the christian myth admits that it was maria magdalena with her women friends who took the poor sod down from the cross and saw to his wounds while his disciples, his friends, his fans, were busy creating a new religion. i'm not against a good myth but when myths opress and damage people my tolerance sinks to zero. the whole crucifiction-story was pressed into our innocent brains when i was a child, together with the warning: god sees everything. if he really sees everything why didn't he interfere when his son was tortured, i wondered. but there is this other story too: abraham wanting to sacrifice his son to god. a religion full of raving mad men.

but the strangest thing: christians today look at christ on the cross with never ending enthusiasm. why don't they worship the scene where maria magdalena takes jesus from the cross with her friends? well anyway...

 i certainly don't believe that no one is above the law. look at all the criminals, the abusers, the corrupt guys within the church - without consequences. and politicians are on the safe side in any case. they enjoy immunity. if i were in power this is what i would change first.

 


luisa in einer schönen welt - 03.04.2021 um 08:47 Uhr

IMG 2527



IMG 2535



IMG 2546



IMG 2515



IMG 2570

reisen in pandemie zeiten erinnert mich sehr an meine reportagereisen früher nach/in afrika. flug verschoben, flug abgesagt, papiere zusammenscharren, hab ich alles?stellte sich raus: nein.  am flughafen mehrfach kontrollen, ticket, boarding pass, covid pcr test. und schon hing ich fest. zwar hab ich den test brav gemacht und die bestätigung bekommen, dass er negativ ist. ich hatte auch die locator card auf dem tablet. aber während ich früher alles auf papier hatte, hab ich mir extra ein tablet gekauft, damit ich alles einfach beinander hab. gilt aber nicht. am lh schalter sagte die frau: ich geb ihnen jetzt zwar ihre bordkarte aber das kann ich ihnen jetzt schon sagen: in portugal werden sie damit nicht reingelassen. dann müssen sie strafe zahlen, wieder einen test machen und auf eigene rechnung zurückfliegen. bei der nächsten kontrolle: vier kompetente sehr höfliche frauen versperrten den weg zum gate. damit kommen sie nicht rein! ich ging aufs klo. und weil die chefin mittlerweile auch weg war und nur noch eine sehr freundliche junge groundhostess da war, gelang es mir "auf eigenes risiko" ins flugzeug zu steigen. angenehmstes reisen: alle passagierInnen ruhig und konzentriert, es gab nur wasser, keinen alk, keine gröhlenden betrunkenen. wunderbar. in portugal: fünf polizisten. ich stellte mich in der schlange an, wo der polizist am entspanntesten ausschaute. ich erklärte die lage. der polizist zögerte, soll er den chef fragen? aber dann winkte er mich durch. ich hatte glück im glück, erwischte den bus nach evora vom bahnhof oriente und hatte auch anschluss nach hause. und hier ein blütenrausch, vogelgesang, alle wasserlöcher, der see, die flüsse übervoll vom vielen regen. ach....

 

travelling in pandemia times reminds me of my travels to africa in the past. flights postponed, flights called off, get all your papers, have i got what i need? unfortunately not. many very strict controls at the airport. i did do the necessary pcr test /negative of course/ and locator card. but while in the past i had everything on paper i now bought a tablet, finally, to enter the 21. century. wrong move. you need to have it on paper, the clerk at the lufthansa desk said. like this you won't be able to enter portugal, you'll have to pay a fine, do a test again and fly back on your own expenses. bang. i give you the boarding pass, but it's on your own risk, she said and handed me the precious thing. on my way to the gate: four competent and polite women stopping all passengers to check the papers. again: no papers. this won't do.  i went to the toilet. when i came back the crowd had dispersed and there was only one ground person to check, she let me pass. the flight was agreeable. all passengers /only about 40/ were calm and concentrated. there was only water, no alcohol. so there was no shouting and noising about. wonderful. portugal: five policemen checked the tests. i chose the line with a quiet and nice looking man. next to him apparently was his boss. i showed the tablet entry, explained that in the bavarian bush there was no printing to be had. he hesitated. shall he ask the boss?(who was busy) he waved me through. i may have tricked my way into portugal but on the correct conditions. i was lucky, got the bus to evora and had a connection home. and aah - an abundance of blossoms, wonderful fragrances, birdsong, all waterholes, rivers, lakes full what with the heavy winter rain and storm. a dream!


luisa in einer schönen welt - 02.04.2021 um 10:17 Uhr

IMG 2489 v2

jetzt ist es ja wohl allen klar

dass spahns rücktritt /leider/ein aprilscherz war

Seite 2 von 1158