tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.

my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.

fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!

c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!

Seite 4 von 1230

luisa in einer regnerischen welt - 08.06.2022 um 06:17 Uhr

er hat die feder - sie das schwert

IMG 4959

ich fuhr nach münchen um englische teebeutel in diesem fantastischen kleinen indischen laden zu kaufen (und konnte auch der mango marmelade nicht widerstehen). während ich an die teebeutel dachte, dachte ich auch an mein verhältnis zu england - immer ein lieblingsland bis zum brexit. jetzt  darf sogar der mann der england an die wand fährt weitermachen, misstrauensvotum gescheitert. ja, ich hab sehnsucht nach cornwall, doch als ich in den nachrichten die menschenmenge sah, die der kleinen grünen figur auf dem palastbalkon zujubelte, verging mir schon wieder die lust auf england. ich hatte ein aha erlebnis. da war doch schon mal so eine massenhysterie - ach ja, dianas beerdigung. da wurde die kleine königin noch ausgebuht. und da waren diese zwei buben, die das alles verarbeiten mussten. einer liess sich einfangen mit hilfe seiner sehr entschlossenen frau. und einer flog übers kuckucksnet - geschmäht auch von der "seriösen" presse. die macht der mächtigen beruht fast ausschliesslich auf illusionszauber.

wenn sich aber ein paa junge leute auf der strasse festkleben um auf die gefahr für die erde aufmerksam zu machen jubelt niemand. da kommt die polizei und zerrt sie weg. seltsame welt wirklich.

 

i went to munich to buy pg tips teabags in this brilliant little indian shop (and couldn't resist the mango jam). while i thought of the teabags and my passion for english tea i also thought about my relationship with england - until brexit it used to be one of my favourite countries. now the man who is about to ruin england completely is allowed to continue - no-confidence-vote failed. yes i long for cornwall, but when i saw the incredible crowd cheering the little green figure on the balcon of the palace my longing for england dried up.  i had a lightbulb moment - there had been such an enormous crowd before, ah yes, it was diana's funeral. the queen had been booed at then. there were those two boys who had to get to terms with all the pain. one allowed to be caught in the royal web, assisted by a very efficient wife. and one flew over the cuckoo's nest - dispraised even by the "respectable" press. the magic of illusion  keeps the power going.

but hey, when a few young climate rebels glue themselves to the pavement because they desperately try to create attention for the endangered earth no one cheers. the police comes and clears the road dragging them away. strange world really.


luisa in einer seltsamen welt - 07.06.2022 um 08:19 Uhr

lauser weiher

IMG 4964

wenn ich gott wäre und sähe von oben

die menschen einander töten alles kaputt machen

und auch noch motzen

dann würde ich angewidert

auf die welt runter kotzen


luisa in gewitterstimmung - 06.06.2022 um 05:52 Uhr

der frauendom von unten

IMG 4941

der pfingstausflug der lustigen frauen aus frasdorf

IMG 4939

die sehr wunderbare ausstellung der rindenbilder im museum fünf kontinente

IMG 4953



IMG 4958

fühlte mich so inspiriert

IMG 4938

meine autopanne hat mich wohl vor dem schlimmsten bewahrt. ich wäre in südfrankreich, im departement gers gewesen als da bei heftigen gewittern - wie ich heute lese - tennisballgrosse hagelkörner vom himmel fielen. statt dessen war ich hier bei schönstem wetter im wiedereröffneten wirtshaus taglaching (alles öko, bio, regional vom team aus dem "kloster" in münchen), schwamm im steinsee, fuhr mit dem radl durchs blühende land und gestern hatte ich die (schnaps)idee nach münchen zu fahren weil ich auf den südlichen frauenturm wollte, der angeblich wieder geöffnet ist (98 m höhe, mit lift natürlich). der zug voll, die stadt voll, auf der suche nach dem lift  landete ich noch kurz im pfingstgottesdienst im dom - rappelvoll, ohne maske. ging statt dessen in die wundervolle rinden-bilder ausstellung der aborigines im fünf kontinente museum, 

ich wurde kurz ein bisschen melancholisch denn ich hab die lesung im frauenbuchladen abgesagt, weil sie nur mit maske möglich ist und ich schon wieder beschimpft werde. eine frau schlug mir vor "mein hausrecht" auszuüben und die maskenpflicht fallen zu lassen. das hausrecht habe nicht ich im frauenbuchladen, sondern die beiden frauen, die den laden führen und für sie ist es sicherer in dem nicht besonders grossen laden wenn die teilnehmenden masken tragen. ich hab jetzt überhaupt keine lust mehr, könnte aber sein dass ich bei gutem wetter im pavillon im hofgarten lese. falls eine interesse hätte meldet euch, denn wenn sich keine melden mach ichs auch nicht.


luisa in one world - 05.06.2022 um 06:32 Uhr

IMG 4898



IMG 4901



IMG 4920

das lachen über die bahn verging mir als die nachrichten aus garmisch kamen: fünf tote bisher und 40 verletzte weil die drei mittleren waggons einer regionalbahn aus den gleisen sprangen. ich denk da sofort: hinten geschoben, vorn gebremst, aber das wird ja jetzt erst ermittelt. das neun euro ticket hat wirklich einen schlechten start. lustig allerdings: sylt. die bewohnerInnen von sylt haben ja gleich kundgetan dass sie auf die leute nicht scharf sind, die sich nur das neun euro ticket leisten können und in scharen anreisen. das taten die dann mit recht, denn es gibt in einer demokratie keine schutzräume für millionäre und milliardäre, nicht mal in starnberg. die jungen punks sprachen ausnehmend höflich davon, dass sie eigentlich nur gekommen seien weil die sylter schon im voraus gesagt  hatten, dass sie diese art von menschen nicht wollen. recht haben sie! die reichen sollen froh sein wenn sie nicht enteignet werden.

i stopped laughing about the german rail when the news from garmisch came: in one of bavaria's most beautiful regions one of the worst disasters of german rail killed five and wounded about 40 people. how it is possible that the three middle wagons jumped off the rails while the first and the last stayed is an up to now unsolved riddle. to me it seems like the extra engine pushing from the back and the regular engine stopping at the front. the train was packed also because of the nine euro ticket, valid for one month. many people travel now, being able to afford it for a change  -   a problem for the rich on the sylt island. they told the press that they are not keen on punks and the like coming to their precious island. that was the reason, one young punk said very politely to a tv reporter, why they came. after all its germany and there are no reservations only for the millionaires and billionaires. i think the rich should be glad they are not getting expropriated.


luisa in einer hektischen welt - 03.06.2022 um 07:37 Uhr

schon sehne ich mich wieder nach dem alentejo

wunderbarer gesang

der plan war: ich fahre schön gemütlich mit dem auto nach deutschland. doch das war nicht der plan meines autos. ich fuhr singend dahin, noch total angeregt von der frauenpower meiner besucherinnen, da, kurz vor caceres, tat der linke vorderreifen einen seufzer und schon die ganze zeit beunruhigte mich der schraubenschlüssel in der digitalen anzeige. hatte aber glück weil ein abschleppwagen zufällig vorbei kam. er schleppte mich zwar nicht ab, rief aber einen befreundeten mechaniker an. der leistete dem reifen erste hilfe und sagte ich soll schnellstmöglich in eine werkstatt, da wäre mehr zu tun. also kehrte ich um. und musste halt fliegen. aber das tollste: die magische quelle rief uns alle noch einmal zusammen.

der flughafen so voll und hektisch wie vor der pandemie. von wegen "es wird nie wieder wie vor der pandemie" - schlimmer! in lissabon muss man durch den so genannten duty free bereich zum gate. in der kosmetikabteilung schlich ein gutaussehender verkäufer zu mir und bot mir cremes an. ich fragte: wie alt bin ich? das irritierte ihn. nein, nur zum spaß, raten sie! sagte ich. er sagte zögernd: 55? 60? ich grinste: dann brauch ich die cremes nicht (bin 73). die verspätung überbrückte ich mit yoga. ich half einer afrikanischen frau /vorne ein baby, auf dem rücken ein kleinkind/ das gepäck zum gate zu tragen (und liess meins einfach stehen). die tat mir so leid, selber noch fast ein kind. das schicksal so vieler frauen ist einfach nur grausam. aber mehr konnte ich nicht tun.

ach - und wieder in münchen. ostbahnhof, wie ich diese ansagen vermisst habe: der ostbahnhof ist wieder offen! die störung ist behoben! es kommt dennoch zu verspätungen und zugausfällen! 40 minuten standen wir vor dem ostbahnhof "weil der zug vor uns das gleis belegt, der nicht fahren kann weil kein zugführer da ist". ich hab so gelacht.  willkommen in deutschland!!

 

the plan was: i drive slowly back to germany enjoying the trip. but that wasn't the car's plan. near caceres the front tyre said goodbye with a sigh and the digital information showed a wrench, but i was lucky: a tow truck stopped. didn't tow me away but called a mechanic friend who gave first aid to the tyre and told me to see a workshop soon. so i turned round and had the pleasure to meet my visiting friends again at the sacred well. i booked a flight. the airport was packed and i thought of the remarks "it will never be like before pandemia again". worse actually.

to get to the gate at lisbon airport you have to go through the so called duty free shop. at the cosmetics department a goodlooking young man came up to me offering his junk. i said: how old am i? he was irritated. no really, guess, just for fun. i said. he hesitated but then said: 55? 60? i grinned: then i don't need your cream (i'm 73). filled the flight delay with yoga exercise and helped a young african woman, almost a child herself, with a baby and a small child to carry her luggage to the marseille gate. so much pain, so much misery, but couldn't do more.

at munich finally the same old troubles. east station was closed for some problem and when it reopened there were delays and cancellation of trains. we waited 40 minutes just short of east station because there was a train in front of us without a driver and they couldn't find one for some time. i laughed so much. welcome to germany!

 

Seite 4 von 1230