tagebuch / diary

in meinem tagebuch schreibe ich in unregelmässigen abständen über ereignisse, gedanken, träume in meinem leben.

my diary reflects my thoughts, dreams and the events of my life.

fin'ora non riesco ancora di scrivere il diario internet in italiano, ma farò uno sforzo qualche volta!

c'est difficile pour moi ecrire mon journal internet en francais mais je veux essayer quelche fois!

Seite 3 von 1120

luisa in one amazing world - 09.09.2020 um 07:56 Uhr

thats an old photo

die autos die hier im alentejo dorf neuerdings rumfahren - der wahnsinn. nagelneue mercedes, bmw, porsche, bentley,  sogar ein lamborghini /da lacht meine schwester immer, wenn ich den erwähne, aber immerhin, wir sind ja nicht in italien! und alles einheimische. so ein wagen kostet mehr als ein haus hier. ist da irgendwo schlussverkauf? ich denke an scheuer "die autos müssen vom hof"...

the cars circulating here in the alentejo village - sheer madness. brandnew mercedes, bmw, porsche, bentley, even a lamborghini/my sister always giggles when i mention the lamborghini, but i mean - we are not in italy are we!! and all those cars owned by natives. cars which cost more than a house here. is there a final sale somewhere? i think of the german traffic minister who said "the cars must go"...


luisa in einer seltsamen welt - 08.09.2020 um 09:28 Uhr

quelle johns hopkins krankheit und todes statistik covid19

während die regierenden und die virologen voll abgesichert mit covid experimentieren / ach, jetzt doch nur 5 tage quarantäne??/ rutschen viele meiner freiberuflichen, alleinerziehenden, künstlerisch tätigen freundInnen in die armutszone hartz4 und herrn scheuer ("das geld liegt auf der strasse" bekommt hier eine völlig neue dimension) müssen wir auch noch weiter finanzieren wenn die regierung nicht mehr wiedergewählt wird - davon gehe ich aus.

die alten, die eigentlich "geschützt" werden sollten, sterben und starben trotz oder vielleicht wegen der massnahmen, die ich als freiheitsberaubung empfinde.

es gibt zwar viele neue infektionen aber kaum jemand stirbt - siehe tabelle von johns-hopkins und statista. zeit zum umdenken!


luisa in einer so schönen seltsamen welt - 06.09.2020 um 08:41 Uhr

baum im abendlicht



weisse bluete

ich stand unter der dusche, die haare voll mit shampoo, wenn ich schon mal im hotel bin - sonst dusch ich ja nicht, ich spring in den schönen klaren see. und jetzt plötzlich -  kein wasser mehr. nicht aus der dusche, nicht aus dem hahn. keine klospülung. ich hatte zum glück eine 2 liter trinkwasserflasche. wusch das shampoo ab. den ganzen tag kein wasser, rohrbruch irgendwo. aber wo weiss kein mensch. bei hitze kein wasser ist krass, besonders jetzt mit corona, hände waschen und klospülung natürlich auch.

ich checkte aus, um heim zu fahren. polizeikontrolle. der wagen der mich bei angezeigtem tempo 50 mit mindestens 100 überholte wurde nicht kontrolliert. aber wenn eine tatsächlich 50 fährt - das ist verdächtig. alles problemlos. war angeschnallt, hatte papiere, gelbe weste und dreieck dabei - und brauchte es auch gleich. kurz vor ferreira fing der motor an zu stottern. ich machte, was man halt so macht, motorhaube auf, bisschen hier und da klopfen, schläuche prüfen usw. er sprang wieder an, ich fuhr weiter. durch cuba durch / das heisst tatsächlich so/ da war musik und gesang, fest der kommunistischen partei, die jungen männer johlten und pfiffen mir nach. dann, mitten auf der kleinen landstrasse, war wieder alles aus. gelbe weste an, dreieck raus, haube auf - an die 40 grad im schatten und kein schatten weit und breit. ich wartete, liess den motor wieder an, funktionierte, fuhr weiter. stop and go. es war einfach zu heiss. aber heute morgen war das auto wieder frisch und munter, ich sprang noch vor sonnenaufgang in den see - alles gut.

 

i stood under the shower, my hair full of shampoo, i do shower when i'm in a hotel, at home i just jump into the lake, the water ist fresh and clean. and then it trickled and - there was no more water, not from the shower, nor from the tap or toilet. fortunately i had a two litre bottle of mineral water, used it to clean my hair. there was no water all day, apparently there was a broken tube somewhere but where no one knew. i checked out to go back home. a very hot day without water is too much, especially with covid when you want to wash your hands. let alone use the toilet.

on the road:  police control.  they didn't stop the car that overtook me in a 50km zone, they stopped me, going exactly 50. that's suspicious. everything was okay, i had the seatbelt on,  papers, triangle, yellow vest. and how i needed it shortly afterwards. the motor started to stutter. car stopped. i did what one does: opened the lid, checked the motor, pulled at the tubes, drummed on parts here and there. it did start again, so on i went. through the village of cuba/ it's actually called cuba!/ where music and dance was going on, festival avante of the communist party. the young men jeered and whistled after me.
in the middle of nowhere on a small road with almost 40 degrees of heat in the shadow but no shadow the motor stuttered again. stopped. triangle out, yellow vest out. i talked to the motor, i sang, i swore. tried to start again - and it worked. on i went, stop and go.  it was probably just too hot. but this morning the car was alive again, so was i, jumped into the lake before sunrise - all well.


luisa in one beautiful world - 05.09.2020 um 11:08 Uhr

am meer v3



die steine am strand



sonnenuntergang am meer



before sundown

wir sind nur durchreisende auf der erde - aber wir führen uns auf als gehörte sie uns. dabei sind wir den elementen völlig ausgeliefert.

 

we are only visitors on earth - but we behave as though she belonged to us, and we are totally at the mercy of the elements.


luisa in one beautiful world - 03.09.2020 um 10:57 Uhr

die sonne kommt

sonnenaufgang v3

der mond geht

da geht sie



schirmchen im mondlicht

dass atmen schwerarbeit sein kann merkte ich bei der geburt meiner tochter. ich hatte ja nur atemvorbereitung gemacht, keine gymnastik. das hat sich gelohnt, denn sechs stunden wehen überatmen ist wirklich anstrengend. ich dachte, dass die lunge ein muskel ist, aber sie wird von koordinierten muskeln vom zwerchfell und rippen bewegt, die trainiert werden müssen, um lebendig zu bleiben.
jeden morgen fange ich mit einer atemübung an. am liebsten stehe ich am see/frühmorgens nach dem schwimmen und bevor irgendjemand kommt/ hebe dreimal einatmend die arme seitlich am körper hoch, ausatmend runter /flügelatmung/ dann hebe ich einatmend die arme ganz hoch, bringe die handflächen zusammen und ausatmend die zusammengelegten hände vors brustsbein. atme ein und lasse die arme mit dem ausatem sinken, das mache ich ein paarmal, dann klopfe ich das brustbein um die thymusdrüse zu wecken.

 

breathing can be hard work i noticed when i gave birth to my daughter. to breathe intensely for six hours is consuming. i didn't go to pre-birth-exercises, i went to a breathing therapeut, a brilliant woman. i thought the lung must be a muscle that has to be trained to work well and stay alive, but its in fact the coordination between the muscles of ribcage and midriff which move the lungs.
i start every day with a breathing cycle, often by the lake /after swimming and before anyone is there/ inhaling i lift the arms at the side of the body high up, exhaling put them down three times, its like flapping your wings, then, inhaling, i lift the arms up over the head put the palms together and exhaling bring them in front of the breastbone/sternum, inhale once more and exhaling let the hands sink down. then i drum my breastbone to wake up the thymus gland.

Seite 3 von 1120